Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Misereor: Herkunft des neuen Papstes nicht wichtig
Nachrichten Politik Misereor: Herkunft des neuen Papstes nicht wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 03.03.2013
Anzeige
Aachen

Anderseits wäre es ein großes Zeichen, wenn der neue Papst aus Lateinamerika käme. Dort lebe auch die große Mehrheit der Christen. Misereor als weltweit größtes katholisches Hilfswerk erwartet, dass Papst und Kirche sich für mehr Gerechtigkeit einsetzen. Nach dem Rücktritt Benedikts XVI. sollen die Kardinäle morgen zum ersten Mal in Rom zusammenkommen.

dpa

In den beiden österreichischen Bundesländern Kärnten und Niederösterreich wählen die Bürger heute ihre Landtage. Erstmals stellt sich in beiden Ländern der 80-jährige Milliardär Frank Stronach mit seinem „Team Stronach“ dem Wähler.

03.03.2013

In Bangkok beraten Vertreter aus 178 Ländern ab heute über besseren Tier- und Pflanzenschutz. Die Unterzeichner des Washingtoner Artenschutzabkommens überprüfen die Listen, die den Handel mit wilden Arten entweder ganz verbieten oder streng regulieren.

03.03.2013

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat für seine Clowns-Äußerung über Silvio Berlusconi und Beppe Grillo viel Kritik bekommen - von der deutschen Bevölkerung fühlt er sich jedoch unterstützt.

03.03.2013
Anzeige