Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Mission in Mali wird verlängert
Nachrichten Politik Mission in Mali wird verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 26.04.2018
350 deutsche Soldaten sollen künftig für die Ausbildungsmission in Mali stationiert sein. Quelle: dpa
Berlin

Der Bundestag hat einen weiteren Bundeswehr-Einsatz im westafrikanischen Mali verlängert. Das Parlament beschloss am Donnerstagabend, dass sich Deutschland ein weiteres Jahr an der internationalen EUTM-Mission zur Ausbildung malischer Soldaten beteiligt. Gleichzeitig wurde die Mandatsobergrenze von 300 auf 350 Soldaten angehoben, weil die Bundeswehr im November die Führung der EU-Mission übernimmt.

Am Nachmittag hatte der Bundestag bereits das Mandat für die „Minusma“-Mission in Mali verlängert. Mit dem momentan größten und gefährlichsten Auslandseinsatz der Bundeswehr soll der Krisenstaat stabilisiert werden.

Im Rahmen der EUTM-Mission soll die Bundeswehr künftig auch in Malis Nachbarländern eingesetzt werden, um dort die G5-Sahel-Truppe zu beraten. Die von Mali, Burkina Faso, Mauretanien, Niger und Tschad aufgestellte Einheit soll für Sicherheit in der Sahelregion sorgen und dort Terroristen und Schleuserbanden bekämpfen.

Von RND/dpa

Es geht um Vermerke und Dienstanweisungen: Der Bundestag muss künftig interne Dokumente zu Parteispenden und Rechenschaftsberichte offenlegen. Das entschied ein Gericht, nachdem die Transparenzorganisation Abgeordnetenwatch Einsicht gefordert hatte.

26.04.2018
Politik Hardliner und Trump-Vertrauter - Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister

Lange Zeit sah es so aus, als sei Mike Pompeo ein Wackelkandidat - dann gab ein Teil der oppositionellen Demokraten seinen Widerstand gegen den außenpolitischen Falken auf. Der bisherige CIA-Chef tritt die Nachfolge von Rex Tillerson an - und legt gleich los.

01.05.2018

In die Affäre um fragwürdige Asylentscheidungen in Bremen waren nach Angaben des Bundesinnenministeriums mehrere Personen verwickelt.

30.04.2018