Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Moscovici spricht von ausgewogenen Vereinbarungen
Nachrichten Politik Moscovici spricht von ausgewogenen Vereinbarungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 20.02.2015
EU-Währungskommissar Pierre Moscovici. Quelle: Olivier Hoslet
Anzeige
Brüssel

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici sagte, alle Beteiligten seien logisch vorangegangen und nicht ideologisch. Die Einigung sei nicht nur im Interesse Griechenlands, sondern ganz Europas. Moscovici sprach von ausgewogenen Vereinbarungen.

Sie ermöglichten es Athen, eigene Ziele umzusetzen, aber auch Verpflichtungen einzuhalten. Es gehe darum, Vertrauen aufzubauen. „Wir haben Vernunft unter Beweis gestellt“, sagte Moscivici. „Heute Abend haben wir einen wichtigen Schritt getan“. Es blieben noch weitere Schritte. Es gebe aber eine solide Grundlage.



dpa

Griechenland und die Europartner haben sich im Schuldenstreit geeinigt. Das Hilfsprogramm für Griechenland solle um vier Monate verlängert werden, bestätigten EU-Diplomaten in Brüssel.

20.02.2015

Griechenland und die Europartner haben sich im Schuldenstreit geeinigt. Das Hilfsprogramm für Griechenland solle um vier Monate verlängert werden. Das bestätigten EU-Diplomaten am Abend in Brüssel.

20.02.2015

Athen hat einen Zeitungsbericht strikt zurückgewiesen, demzufolge Finanzminister Gianis Varoufakis den Antrag auf Verlängerung der Finanzhilfe vor dem Absenden umformuliert haben soll.

20.02.2015
Anzeige