Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Verfassungsschutz soll Linkspartei-Jugend beobachten
Nachrichten Politik Verfassungsschutz soll Linkspartei-Jugend beobachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 28.11.2018
„Ich möchte, dass die Politik frühzeitig informiert wird, was sich da zusammenbraut“, sagt NRW-Innenminister Herbert Reuel (CDU). Quelle: Christophe Gateu/dpa
Düsseldorf

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich für eine weitere Beobachtung der Jugendorganisation der Linkspartei durch den Verfassungsschutz ausgesprochen. „Auch die will unseren Staat abschaffen“, sagte Reul der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

Statt einer „Verengung des Blicks auf gewaltorientierte extremistische Akteure“ müsse der Verfassungsschutz wieder stärker auch nicht-gewalttätige Gruppen überwachen, forderte Reul in einem Strategiepapier zur „Zukunft des Verfassungsschutzes“, über das die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete.

Auch im Zusammenhang mit den Protesten im Hambacher Forst sei deutlich geworden, dass man mehr über das nicht-gewalttätige Spektrum wissen müsse, „die sogenannte Sympathisantenszene“. „Ich möchte, dass die Politik frühzeitig informiert wird, was sich da zusammenbraut“, sagte Reul der Zeitung. Er wolle keinen Verfassungsschutz, der nur Terroristen jage.

Von RND/dpa

Das Donald Trump mit seinen politischen Gegnern nicht zimperlich umgeht, ist bekannt. Nun legt er nach und verbreitet via Twitter eine Fotomontage, auf der einige davon hinter Gittern zu sehen sind.

28.11.2018

Viele fürchten größere Belastungen durch die anstehende Reform der Grundsteuer. Insbesondere steht die Frage im Raum, ob es zu Mieterhöhungen kommen könnte. Der Finanzminister kündigt an, er wolle dieses Szenario ausschließen.

28.11.2018

Unter welchen Umständen ist ein Mensch Organspender? Der Bundestag hat erstmals über den Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn debattiert, eine Widerspruchslösung einzuführen. Die Debatte hat Hinweise gegeben, ob dieser Vorschlag eine Chance hat.

28.11.2018