Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik NSA-Untersuchungsausschuss will Snowden vorladen
Nachrichten Politik NSA-Untersuchungsausschuss will Snowden vorladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 04.04.2014
Die US-amerikanischen Botschaft (r) und das Reichstagsgebäude (l) in Berlin. Der Untersuchungsausschuss soll klären, wie der US-Geheimdienst NSA und andere Dienste in Deutschland agieren. Foto: Wolfgang Kumm
Berlin

Der neue NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags wird voraussichtlich den Informanten Edward Snowden vorladen. Ein solcher Antrag von Grünen und Linken sei eingebracht, sagte der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele nach der ersten Sitzung.

Bereits in der kommenden Sitzung solle der Antrag beschlossen werden, sagte die Linke-Obfrau Martina Renner. SPD-Vertreter Christian Flisek nannte Snowden einen „geeigneten Zeugen“. Unions-Obmann Patrick Sensburg (CDU) meinte, die Union habe immer gesagt, dass Snowden ein wichtiger Zeuge sei. Grüne und Linke könnten einen solchen Antrag aber auch allein beschließen.



dpa

Die US-Luftwaffenbasis im rheinland-pfälzischen Ramstein spielt Medienberichten zufolge eine wichtige Rolle bei den umstrittenen Drohnen-Angriffen in Ländern wie Pakistan, Jemen oder Somalia.

04.04.2014

Das türkische Verfassungsgericht hat die Twitter-Sperre als Verletzung des Rechts auf freie Meinungsäußerung gewertet.

04.04.2014

Die türkische Telekombehörde hat die Blockade von Twitter aufgehoben. Der Kurznachrichtendienst kann wieder ohne Behinderungen genutzt werden.

04.04.2014