Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Obama spielt Golf mit Argentiniens Präsident Macri
Nachrichten Politik Obama spielt Golf mit Argentiniens Präsident Macri
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 08.10.2017
Der argentinische Präsident Mauricio Macri (l) und der ehemalige US-Präsident Barack Obama (r) spielten Golf in Buenos Aires. Quelle: Presidencia/telam
Anzeige
Buenos Aires

Seit er aus dem Weißen Haus ausgezogen ist, hat der frühere US-Präsident Barack Obama mehr Zeit für seine Hobbys. Am Samstag spielte er mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri ganz entspannt eine Runde Golf.

Die beiden Männer maßen sich zunächst im Buenos Aires Golf Club auf dem Green und zogen sich dann zu einer „privaten und informellen“ Zusammenkunft in Macris nahegelegene Residenz zurück, wie die Zeitung „La Nación“ berichtete.

Obama nahm in Argentinien am Gipfel für eine grüne Wirtschaft teil. „Macri verbindet Argentinien wieder mit der Weltgemeinschaft und treibt das Wirtschaftswachstum voran“, sagte der Ex-Präsident (2009 - 2017) bei der Konferenz in Córdoba. „Es ist lebenswichtig für Argentinien, seine Führungsrolle in der Region und auf internationaler Ebene beizubehalten und auszubauen.“

dpa

Mehr zum Thema

Er stand auf der Bühne als der Schütze von Las Vegas das Feuer eröffnete: Aus Respekt vor den Opfern sagt Country-Sänger Jason Aldean seine Auftritte in dieser Woche ab.

04.10.2017

Brigitte Macron dekoriert den Elyséepalast ein bisschen um. Sie fand es ein bisschen düster, deshalb mussten die dicken Vorhänge jetzt weichen.

04.10.2017

Die Rücktrittsgerüchte über US-Außenminister Rex Tillerson wurden immer lauter - jetzt sieht sich der Top-Diplomat zu einer Stellungnahme genötigt. Er denke nicht an Rücktritt und werde dem Land so lange dienen, wie es Präsident Trump für richtig hält.

04.10.2017

25 Jahre nach dem Tod von Willy Brandt haben Spitzenpolitiker der SPD des ehemaligen Bundeskanzlers und Parteivorsitzenden gedacht.

08.10.2017

Das deutsch-türkische Verhältnis ist schwer belastet – möglicherweise wurde die Lage auch dadurch verschärft, dass in beiden Ländern lange Wahlkampf war. Jetzt, nach der Bundestagswahl, könnte sich die Lage entspannen, hofft man in Istanbul. Doch die Türkei hält bisher an ihrer harten Politik fest. Und jetzt könnte die Situation sogar noch schwieriger werden – durch den möglichen künftigen deutschen Außenminister

08.10.2017

Wohin steuert die Union? Nach dem desaströsen Ergebnis bei der Bundestagswahl wollen sich CDU und CSU auf Eckpunkte der künftigen Politik verständigen. Strittig zwischen den beiden Parteichefs Merkel und Seehofer ist vor allem die Flüchtlingspolitik.

08.10.2017
Anzeige