Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Obama will Demokraten auf Hillary Clinton einschwören
Nachrichten Politik Obama will Demokraten auf Hillary Clinton einschwören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 27.07.2016
Anzeige
Philadelphia

US-Präsident Barack Obama will seine demokratische Partei heute auf dem Parteitag in Philadelphia auf die Wahl von Hillary Clinton zur US-Präsidentin einschwören.

Clinton hatte im Vorfeld erklärt, sie wolle als erste Frau im Weißen Haus die Politik des ersten afroamerikanischen Präsidenten Obama fortsetzen.

Dies gilt besonders für Themen wie Gesundheitspolitik und den Kampf gegen Schusswaffenmissbrauch. Obama regiert seit knapp acht Jahren im Weißen Haus. Er hatte sich bei der Wahl 2008 im Vorwahlkampf überraschend gegen die damals favorisierte Hillary Clinton durchgesetzt. Am Montag hatte sich bereits First Lady Michelle Obama mit einer Aufsehen erregenden Rede hinter Clinton gestellt.

Am Dienstag hatte die Nominierung Hillary Clintons zur ersten weiblichen Präsidentschaftskandidatin in der Geschichte der USA angestanden. Am Mittwoch will die Partei zudem den früheren Gouverneur von Virginia, Tim Kaine, als Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten aufstellen.  

dpa

Mehr zum Thema

Donald Trump hat es geschafft: Er ist der Kandidat der Republikaner für die Wahl zum US-Präsidenten. Zum Ende des Parteitags macht er noch einmal klar: Das Wahlprogramm ist vor allem er selbst.

23.07.2016

Der Immobilienmilliardär, der noch nie ein politisches Amt bekleidete, hat in Cleveland die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten angenommen.

22.07.2016

Als sich zum Schluss viele Tausend Ballons auf die Menge senken, ist der Parteitag endlich ganz bei sich. Trump ist ihr Kandidat. Grenzenlose Begeisterung überdeckt, was in Cleveland alles schiefging - und welch steiniger Weg vor den Republikanern liegt.

22.07.2016

Im Streit um die Justizreform in Polen könnte die EU-Kommission heute noch einmal den Druck auf die nationalkonservative Regierung in Warschau erhöhen.

27.07.2016

Junge Katholiken aus allen Erdteilen treffen sich in Krakau. Der Weltjugendtag soll der Kirche neue Impulse geben - und den Menschen Halt in Zeiten von Terror und Gewalt.

27.07.2016

Nicht zum ersten Mal löst Sahra Wagenknecht mit Aussagen zur Ausländerpolitik Empörung in der eigenen Partei aus. Und nicht zum ersten Mal ist hinterher die Rede von einem Missverständnis.

26.07.2016
Anzeige