Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Oettinger: Brexit könnte Deutsche eine Milliarde kosten
Nachrichten Politik Oettinger: Brexit könnte Deutsche eine Milliarde kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 12.02.2017
Noch ist nicht exakt absehbar, welche wirtschaftlichen Auswirkungen der Austritt Großbritanniens aus der EU haben wird. Quelle: Matt Dunham
Anzeige
Berlin

Der Brexit könnte die Deutschen nach Schätzung von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger rund eine Milliarde Euro kosten. Es gebe zwei Extremszenarien, sagte der CDU-Politiker der „Bild am Sonntag“: „Wenn der Haushalt gleich bleiben sollte, müssten die anderen einspringen.“

„Wenn wir den Haushalt um den Briten-Beitrag kürzen, dann nicht.“ Weiter führte Oettinger aus: „Eine dritte Option läge dazwischen: Sollte es dazu kommen, könnten auf Deutschland Mehrkosten von beispielsweise einer Milliarde Euro zukommen.“ Dies sei vertretbar angesichts der Vorteile, die der Binnenmarkt und gemeinsame Standards für die europäische und damit für die deutsche Wirtschaft böten.

Trotz aller Unwägbarkeiten durch den Brexit und den Kurs des neuen US-Präsidenten Donald Trump sieht Oettinger die Zukunft der Europäischen Union optimistisch. Er baue fest darauf, dass die anstehenden Wahlen Europa und nicht die Rechtspopulisten stärken.

„In den Niederlanden werden proeuropäische Parteien die Mehrheit gewinnen, in Frankreich wird Frau Le Pen (die Vorsitzende der Front National) nicht über 30 Prozent hinauskommen und spätestens in der Stichwahl gegen eine breite Allianz der französischen Demokraten verlieren“, so die Prognose Oettingers. „Und in Deutschland wird die nächste Regierung europafreundlich sein - mit Frau Merkel als Kanzlerin.“

dpa

Mehr zum Thema

Mit überwältigender Mehrheit stimmen die Abgeordneten für das Brexit-Gesetz der Regierung. Viele nur zähneknirschend. Die schottische Regierungschefin spricht von einem Blanko-Scheck. Nun geht der Gesetzentwurf ins Oberhaus.

09.02.2017

Die britische Regierung will möglichst schnell die Sicherstellung der Rechte der fast drei Millionen EU-Ausländer im Land verhandeln.

08.02.2017

Brexit bedeutet Brexit, lautet der Leitspruch von Premierministerin Theresa May. Aber was bedeutet der Brexit für die vielen EU-Ausländer in Großbritannien und Briten in der EU nun konkret?

08.02.2017

Als sein Biograf hat Lars Geiges ganz besondere Einblicke in Frank-Walter Steinmeiers Leben bekommen. Ob der Ex-Außenminister auch Bundespräsident kann, verrät der Autor im Interview.

12.02.2017
Politik Wahl zum Bundespräsidenten - Vater Sonneborn fordert Steinmeier heraus

Bei der Wahl des neuen Bundespräsidenten ist Frank-Walter Steinmeier haushoher Favorit. Aber es treten noch vier andere Kandidaten an, zum Beispiel der Vater des Satirikers Martin Sonneborn. Er dürfte mindestens eine Stimme sicher haben.

12.02.2017

Wer wird Bundespräsident? Das entscheiden am Sonntag 1260 Frauen und Männer. Unter ihnen sind nicht nur Politiker, sondern auch Kabarettisten, Schauspieler, Sänger, eine Schiedsrichterin, eine Travestiekünstlerin und ein Weltmeister.

12.02.2017
Anzeige