Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Oppermann bezeichnet Höcke als „Nazi“

Protest gegen AfD in Essen Oppermann bezeichnet Höcke als „Nazi“

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den umstrittenen Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke mit scharfen Worten angegriffen.

Voriger Artikel
Laschet: Ditib soll spitzelnde Imame entlassen
Nächster Artikel
Merkel in Mecklenburg-Vorpommern die Nummer eins

Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD Thüringen, vergangene Woche während einer Parteiveranstaltung in Arnstadt.

Quelle: Candy Welz / Arifoto Ug

Erfurt. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den umstrittenen Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke mit scharfen Worten angegriffen. „Für mich ist Björn Höcke ein Nazi“, sagte Oppermann bei einer Landesdelegiertenversammlung der SPD in Erfurt.

„Wer völkische Ideologie der Nationalsozialisten in Deutschland wiederbeleben will, der hat keinen Platz in der demokratischen Gesellschaft.“

Oppermann reagierte damit auf eine Rede Höckes vom Januar, in der der AfD-Politiker Kritik am Holocaust-Gedenken geübt hatte. Später räumte Höcke Fehler ein. Der Bundesvorstand der AfD hatte am 13. Februar ein Parteiausschlussverfahren gegen den Landes- und Fraktionschef beschlossen.

„Wir können uns schon denken, wie dieses Parteiausschlussverfahren ausgeht“, sagte Oppermann. Seine Partei stehe für einen respektvollen Umgang aller Menschen, unabhängig von Geschlecht oder Religion und Herkunft. „Wer diese Grundregel der Demokratie nicht beachtet, der hat im Bundestag nichts zu suchen“, sagte der SPD-Politiker mit Blick auf die AfD und die Bundestagswahl im September.

In Essen haben am Morgen unterdessen rund 100 Menschen gegen eine Veranstaltung der nordrhein-westfälischen AfD protestiert. Die Demonstration des Bündnisses „Essen stellt sich quer“ vor der Messe Essen stand unter dem Motto „Rassismus ist keine Alternative“. Die Polizei sprach am Vormittag von einem „ruhigen Verlauf“. In dem Bündnis sind Parteien, Gewerkschaften und Jugendorganisationen vertreten.

Delegierte der rechtspopulistischen Partei treffen sich in der Messe Essen, um die nordrhein-westfälische Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September aufzustellen. Die Landeswahlversammlung soll an den beiden kommenden Wochenenden in Troisdorf und Euskirchen fortgesetzt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lübben

Der neue SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will vor der Bundestagswahl die Wählerpotenziale der SPD im Osten mobilisieren.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr