Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Orban will EU-Pläne zur Flüchtlingsverteilung bekämpfen
Nachrichten Politik Orban will EU-Pläne zur Flüchtlingsverteilung bekämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 08.04.2016
Anzeige
Budapest

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban will Pläne der EU-Kommission zur gerechteren Verteilung von Flüchtlingen über ganz Europa auf das Entschiedenste bekämpfen. 

„Wenn wir diese Zwangsquoten ... akzeptieren, dann wird man in Brüssel und nicht in Ungarn darüber bestimmen, mit wem wir zusammenleben müssen und wie die ethnische Zusammensetzung des Landes in Zukunft aussehen wird“, sagte Orban im staatlichen Rundfunk.

In den kommenden Wochen werde er möglichst viele europäische Länder besuchen, um Verbündete für seinen „Kampf gegen Brüssel“ zu gewinnen, fügte der rechts-konservative Regierungschef an.

Die EU-Kommission hatte am Mittwoch Vorschläge auf den Tisch gelegt, die zu einer gerechteren Verteilung von Flüchtlingen in Europa führen sollen.

Orban wiederum hat sein Land mit Zäunen an den Grenzen zu Serbien und Kroatien gegen Flüchtlinge abgeschottet. Mit fremdenfeindlichen Kampagnen schürte die ungarische Regierung in der Bevölkerung des Landes Ressentiments gegen Migranten und Flüchtlinge.     

 

dpa

Mehr zum Thema

Am Pakt zur Rückführung illegal eingereister Migranten in die Türkei scheiden sich die Geister. Rechtswidrig und unmenschlich, sagen die einen - ein Schlag gegen kriminelle Schlepper, loben die anderen.

04.04.2016

„Nicht zukunftsfähig“: Das Urteil der EU-Kommission über das europäische Asylsystem ist lange bekannt. An diesem Mittwoch soll es endlich neue Vorschläge geben. Erste Enthüllungen zeigen, in welche Richtung es geht.

06.04.2016

Angesichts des Flüchtlingsandrangs wird die Solidarität unter den EU-Staaten rar. Die EU-Kommission will das ändern und bringt neue Asylregeln ins Spiel.

13.04.2016

Eine Mehrheit der Deutschen bezweifelt, dass die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt gelingen wird.

08.04.2016

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) rechnet mit einer baldigen Zunahme des Flüchtlingsandrangs aus Afrika nach Europa.

08.04.2016

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) rechnet mit einer baldigen Zunahme des Flüchtlingsandrangs aus Afrika nach Europa.

08.04.2016
Anzeige