Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Papst: Kirche sollte Homosexuelle um Vergebung bitten
Nachrichten Politik Papst: Kirche sollte Homosexuelle um Vergebung bitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 28.06.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Die Kirche sollte sich nach Worten von Papst Franziskus bei Homosexuellen, Armen und anderen vernachlässigten Menschen entschuldigen.

„Die Christen sollten dafür um Vergebung bitten, dass sie viele falsche Entscheidungen begleitet haben“, sagte das katholische Kirchenoberhaupt auf dem Rückflug von seiner dreitägigen Armenienreise, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Er schloss demnach auch vergewaltigte Frauen und ausgebeutete Kinder mit ein.

Mit Blick auf Schwule und Lesben wiederholte der 79-Jährige, sie dürften nicht diskriminiert werden. „Sie müssen respektiert“ und seelsorgerisch begleitet werden. „Wer sind wir zu urteilen?“ fragte der Papst laut Ansa und benutzte dabei eine ähnliche Formulierung wie auf seiner ersten Auslandsreise nach Brasilien 2013. Damals sagte er: „Wenn jemand Gott mit gutem Willen sucht, wer bin ich, dass ich urteile?“

43 Jahre hielt die Ehe. Jetzt wollen die Briten die Scheidung. Doch einen klaren Schnitt wird es nicht geben. Es droht ein quälender Trennungsprozess.

04.07.2016

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, ist nach jüngsten Umfragen in der Wählergunst gefallen - zum Teil drastisch.

27.06.2016

Spanien steht nach der Neuwahl erneut vor einer schweren Regierungsbildung. Das Lager der Linken wird stärker, aber für eine Koalition scheint es nicht zu reichen. Allein ein Bündnis von Konservativen und Sozialisten käme auf eine ausreichende Mehrheit.

27.06.2016
Anzeige