Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Russische Kritik nach Auftritt von US-Vize in München
Nachrichten Politik Russische Kritik nach Auftritt von US-Vize in München
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 18.02.2017
Russland hat deutlich gemacht, dass eine Rückgabe der Krim an die Ukraine nicht in Frage kommt. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
München

Von russischer Seite wird der Auftritt des US-Vizepräsidenten Mike Pence bei der Sicherheitskonferenz in München kritisiert. Es sei eine Enttäuschung, dass Pence von Russland die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen zur Ostukraine gefordert habe.

„Angesichts dieses Mantras hängt die erklärte Bereitschaft, die Beziehungen zu Russland zu verbessern, in der Luft.“ , schrieb Senator Konstantin Kossatschow am Samstag auf Facebook.Moskau erwarte von Washington eine konstruktivere und durchdachtere Haltung zur Ukraine, erklärte der Vorsitzende des Außenausschusses im russischen Föderationsrat.

Im Krieg in der Ostukraine sieht sich Russland als Vermittler, nicht als Konfliktpartei. Die Festlegung der Minsker Vereinbarungen auf einen Abzug ausländischer Truppen bezieht Russland nicht auf sich. Der Minsk-Plan von 2015 zielt auf eine Befriedung des seit 2014 andauernden bewaffneten Konflikts im Osten der Ukraine ab, wo Regierungstruppen gegen prorussische Separatisten kämpfen.

dpa

Mehr zum Thema

Klartext zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz: Die deutsche Verteidigungsministerin liest der US-Regierung die Leviten. Wer mehr von Europa wolle, müsse einen anderen Ton anschlagen.

17.02.2017

Auf großer weltpolitischer Bühne hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die neue US-Regierung getadelt - und sie dabei an die westlichen Werten erinnert.

17.02.2017

Die Europäer halten sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz bislang kaum zurück mit Kritik an der „Amerika-zuerst“-Politik aus Washington. Nun trifft Merkel erstmals auf die Regierung Trump.

18.02.2017

Bei seinem ersten Besuch in Europa versucht Trumps Stellvertreter Mike Pence erstmal die Gemüter der Bündnispartner zu beruhigen. Er versichert die „unerschütterliche“ Treue der USA – stellt aber auch Forderungen.

18.02.2017
Politik Eröffnungsrede in München - Von der Leyens Abrechnung mit den USA

Auf großer weltpolitischer Bühne hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die neue US-Regierung getadelt - und sie dabei an die westlichen Werten erinnert.

18.02.2017

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin fordert seine Partei angesichts der stark gestiegenen Umfragewerte für die SPD zu einem Kurswechsel auf. „Die Grünen müssen ihre Wahlkampfstrategie an die neue Situation anpassen“, sagte Trittin dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

18.02.2017
Anzeige