Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Schlechte Luft: China will weg von der Kohle
Nachrichten Politik Schlechte Luft: China will weg von der Kohle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:24 13.09.2013
Ein chinesischer Arbeiter stapelt in einer Fabrik Kisten mit Kohlebrikett. Die meiste Energie wird bisher aus Kohle gewonnen. Quelle: dpa
Peking

Die Luftverschmutzung in China ist dramatisch. Der Unmut im Volk wächst. Im Kampf gegen Smog will China seine starke Abhängigkeit von der Kohle verringern. Ein weitreichender Plan sieht einen Rückgang des Kohleanteils am Energieverbrauch bis 2017 auf 65 Prozent vor. Heute liegt er bei etwa 70 Prozent. Die Produktion von Kernenergie soll in fünf Jahren verdreifacht und der Anteil erneuerbarer Energien stark ausgeweitet werden. Die Regierung will drastisch gegen veraltete Industrien oder kohlebetriebene Kraftwerke vorgehen, die stark die Luft verpesten. Mehr als ein Fünftel des weltweiten CO2-Ausstoßes stammt aus China.

OZ

Proteste gegen die Regierung flammen wieder auf.

13.09.2013

Syrien hat kurz vor Beginn amerikanisch-russischer Verhandlungen seinen Beitritt zur internationalen Chemiewaffenkonvention beantragt.

13.09.2013

Mit der Bildung einer 400 Kilometer langen Menschenkette zeigt die separatistische Bewegung ihre Stärke.

13.09.2013
Anzeige