Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Schottland im Steckbrief
Nachrichten Politik Schottland im Steckbrief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 22.03.2017
Schottland hat seit Ende der 1990er Jahre ein Regionalparlament mit weitreichenden Kompetenzen. Quelle: Jane Barlow
Anzeige
Edinburgh

Schottland ist seit 1707 Teil des Vereinigten Königreichs.

- Der teilweise dünn besiedelte Landesteil im Norden der Insel Großbritannien hat eine Fläche von etwa 79.000 Quadratkilometern und ist damit etwas größer als Bayern.

- Rund 5,4 Millionen Menschen leben in Schottland (Stand 2015), das sind nur 68 Einwohner pro Quadratkilometer.

- Glasgow ist mit etwa 600.000 Einwohnern die größte Stadt Schottlands und die drittgrößte in Großbritannien. An zweiter Stelle steht die Hauptstadt Edinburgh (496.000), gefolgt von Aberdeen (235.000) und Dundee (150.000).

- Die Region wird zentral von London aus regiert, hat aber seit Ende der 1990er Jahre ein Regionalparlament in der Hauptstadt Edinburgh mit weitreichenden Kompetenzen.

- Seit 2007 regiert die Scottish National Party. Regierungschefin ist Nicola Sturgeon.

- Die Arbeitslosenrate lag Ende 2016 bei etwa 4,9 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf wurde im Herbst 2016 auf etwa 27.750 Pfund (etwa 32.000 Euro nach aktuellem Währungskurs) geschätzt, mit den Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft vor der schottischen Küste auf 29.300 Pfund.

- Die Schotten haben eigene Nationalmannschaften, etwa im Fußball und Rugby, und eine eigene Fahne, ein weißes Andreaskreuz auf blauem Grund.

dpa

Mehr zum Thema

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat vor „gravierenden“ Folgen des Brexit für deutsche Unternehmen gewarnt.

18.03.2017

Neun Monate nach dem Brexit-Votum wird Großbritannien kommende Woche die EU-Austritterklärung abgeben. Mit Brüssel werden dann über 20 000 Gesetze und Regeln verhandelt. Schon jetzt deutet sich Ärger an.

20.03.2017

Die Briten haben sich vor neun Monaten in einer historischen Abstimmung für die Trennung von der Europäischen Union (Brexit) entschieden.

20.03.2017

Trotz verschärfter Grenzkontrollen in Europa überqueren noch immer täglich Dutzende Migranten illegal die deutsche Grenze.

21.03.2017

Der Vizepräsident des EU-Parlaments Alexander Graf Lambsdorff sieht die Bemühungen um einen Verbleib Griechenlands im Euro als gescheitert an.

21.03.2017

Lange vor dem Streit um Wahlkampf-Auftritte türkischer Minister in Deutschland hat die Bundesregierung im Stillen die Schrauben angezogen – bei Waffenexporten ins Nato-Land Türkei. In fast einem Dutzend Fällen verweigerte Berlin die Genehmigung.

21.03.2017
Anzeige