Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Seehofer: CSU-Chef muss künftig Minister in Berlin sein

Nachfolge-Frage völlig unklar Seehofer: CSU-Chef muss künftig Minister in Berlin sein

Meint Horst Seehofer sich selbst, wenn er sagt, der CSU-Vorsitzende müsse künftig ein Ministeramt in der Bundesregierung haben? Denkbar ist, dass Seehofer selbst im Herbst 2017 für den Bundestag antritt.

München/Berlin. Der Posten des CSU-Chefs könnte künftig direkt mit einem Ministerposten in der Bundesregierung verknüpft sein. Wer die CSU führe, müsse künftig auch in Berlin sitzen, zitierte der „Münchner Merkur“ Parteichef Seehofer sinngemäß nach Angaben von Teilnehmern eines vertraulichen Treffens.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus der CSU-Parteizentrale ist dies eine von mehreren strategischen Überlegungen mit Blick auf die Position der Partei nach der Bundestagswahl 2017, „die aber nicht so kommen muss“.

Für die Variante spreche, dass damit der Einfluss der CSU in Berlin größer werde. „In der Spätphase einer Kanzlerschaft ist ein Korrektiv sehr wichtig“, hieß es weiter aus Parteikreisen. Als potenzielle Kandidaten werden dabei immer wieder Finanzminister Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann genannt. Während Söder einen Wechsel nach Berlin zuletzt aber auch öffentlich ausgeschlossen hat, ist von Herrmann keine Aussage bekannt.

Wer in diesem Falle das Amt innehaben wird, ist aber völlig offen. Denkbar ist sowohl, dass Seehofer selbst im Herbst 2017 für den Bundestag antritt, als auch, dass er den Parteivorsitz noch vor der Wahl freiwillig an einen anderen Spitzenkandidaten abgibt. Die Personalspekulationen um den CSU-Spitzenposten in der Zeit nach Seehofer machen seit Wochen in München die Runde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sozialistenchef zurückgetreten

Monatelang hat er die Regierungsbildung in Spanien blockiert, jetzt ist Pedro Sánchez als Chef der Sozialisten zurückgetreten. Die Konservativen sehen sich gestärkt. Die politische Zukunft der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone bleibt ungewiss.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.