Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Separatisten halten an Puigdemont fest
Nachrichten Politik Separatisten halten an Puigdemont fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 05.05.2018
Der 55-jährige Puigdemont war nach dem illegalen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober und seiner anschließenden Amtsenthebung nach Belgien geflohen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin/Barcelona

Die Partei von Carles Puigdemont will den katalanischen Separatistenführer erneut als Kandidaten für das Amt des Regierungschefs in der spanischen Konfliktregion aufstellen. Man strebe eine Abstimmung im katalanischen Parlament bis zum 14. Mai an, erklärte der Sprecher der Partei JuntsXCat (Gemeinsamen für Katalonien), Eduardo Pujol, am Samstagabend nach einem Treffen in Berlin. Daran nahmen Puigdemont und separatistische Abgeordnete und Parteikollegen teil.

Seit der Neuwahl im Dezember scheiterten bisher vier Versuche der Regierungsbildung. Die ernannten Kandidaten - darunter beim ersten Versuch im Januar auch Puigdemont - lebten entweder im Ausland im Exil oder saßen in Untersuchungshaft. Das Verfassungsgericht hatte aufgrund eines Anfechtungsantrags der Zentralregierung im Januar bestätigt, dass sich ein Kandidat für das Amt des Regionalchefs persönlich im Parlament in Barcelona wählen lassen muss.

Der 55-jährige Puigdemont war nach dem illegalen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober und seiner anschließenden Amtsenthebung nach Belgien geflohen. Am 25. März wurde er aufgrund eines europäischen Haftbefehls in Schleswig-Holstein festgenommen. Nun muss die deutsche Justiz entscheiden, ob er an Spanien ausgeliefert wird.

Von dpa/AP/RND

Der US-Präsident nutzt die Anschläge in Paris aus dem Jahr 2015, um für lockerer Waffengesetze zu werben. Die Antwort aus Frankreich folgt prompt und scharf.

05.05.2018

Macron als römische Gottheit, Macron als Dracula - die Teilnehmer einer Demonstration gegen Frankreichs Präsidenten lassen sich einiges einfallen, um ihre Wut auszudrücken. Obwohl Macron derzeit am anderen Ende der Welt weilt, dürfte er den Protest genau verfolgen.

05.05.2018

In Russland regt sich Widerstand: Zwei Tage vor Putins Vereidigung treibt es einen Teil der jungen Generation unter Führung des Kremlkritikers Nawalny auf die Straßen. Die Sicherheitskräfte greifen durch.

05.05.2018
Anzeige