Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Soko war bei NSU-Morden auf der richtigen Fährte
Nachrichten Politik Soko war bei NSU-Morden auf der richtigen Fährte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 07.03.2013
Die Tatwaffe beim Polizistenmord in Heilbronn. Foto: Franziska Kraufmann
Anzeige
München

e. Der Profiler Alexander Horn vermutete, dass es sich um zwei Täter handelte, die einander sehr nahe standen, ihre Morde aus Ausländerhass begingen und aus der rechten Szene stammten.

Horn berichtete am Mittwoch im NSU-Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtags, wie er seinerzeit zu seinen Hypothesen gekommen war: „Das Kennzeichnende dieser Taten war das Zerstörungsmotiv.“ Das eigentlich zutreffende Täterprofil führte dennoch nicht zum Durchbruch. Die Fallanalyse lag in einer Hinsicht falsch: Der Profiler hatte den Ankerpunkt der rechten Serienmörder in Nürnberg vermutet.

dpa

Nach einem zweitägigen Afghanistan-Besuch ist Verteidigungsminister Thomas de Maizière in Pakistan eingetroffen. Er landete in der Hauptstadt Islamabad. Dort will er politische Gespräche führen.

06.03.2013

Bundespräsident Gauck löst mit einer Stellungnahme zur Sexismus-Debatte Kritik aus. „Wir vermissen in Ihren Äußerungen vor allem Feingefühl und Respekt gegenüber all den Frauen, die sexistische Erfahrungen gemacht haben“, heißt es in einem offenen Brief junger Frauen, über den mehrere Online-Medien berichteten.

07.03.2013

Rom (dpa) - Die katholische Kirche hofft, bis zum Palmsonntag, also am 24. März zum Beginn der Kar- und Osterwoche, einen neuen Papst zu haben. „Das ist wahrscheinlich“, sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi in Rom.

06.03.2013
Anzeige