Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Sonntagstrend: SPD verliert in der Wählergunst
Nachrichten Politik Sonntagstrend: SPD verliert in der Wählergunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 16.04.2017
Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz stimmt sich bei einer Veranstaltung seiner Partei in Hannover schon mal auf den Wahlkampf ein. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Berlin

Die SPD verliert einer Umfrage zufolge in der Wählergunst. Im jüngsten Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, büßt die SPD im Vergleich zur Vorwoche zwei Zähler ein und kommt nur noch auf 31 Prozent.

Der Abstand zu CDU/CSU, die erneut 35 Prozent erreichen, wächst somit auf vier Zähler. Linke (9 Prozent) und FDP (6 Prozent) gewinnen jeweils einen Prozentpunkt hinzu. Die Grünen liegen wie in der Vorwoche bei 7 Prozent. Auch die AfD bleibt unverändert und erreicht 9 Prozent.

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 6. und 12. April 2436 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

dpa

Politik Blog "Türkische Botschaft" - Von Reifeprüfungen und Referenden

Unsere Blog-Autorin Alev Doğan schildert in ihrem heutigen Beitrag, wie es war, über das Referendum zu Erdoğans Verfassungsreform abzustimmen – und über gefühlte Mehrheiten vorm Türkischen Generalkonsulat in Hamburg.

15.04.2017

Während der Evakuierungen in Nordsyrien sind bei einem Anschlag Dutzende Menschen getötet worden. Ein syrischer Fernsehsender sprach nach dem Angriff am Sonnabend von 39 Toten, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte von 24.

16.04.2017

Bilder von Schiffbrüchen im Mittelmeer sind alltäglich geworden - daran erinnerte zu Ostern auch der Papst. An den Feiertagen werden wieder Hunderte Menschen aus Seenot gerettet, für andere kommt jede Hilfe zu spät.

15.04.2017
Anzeige