Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Sonntagstrend: Union sinkt in Wählergunst auf 33 Prozent
Nachrichten Politik Sonntagstrend: Union sinkt in Wählergunst auf 33 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 17.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Union sinkt in der Wählergunst und liegt nach einer Emnid-Umfrage bei nur noch 33 Prozent. Das ist ein Prozentpunkt weniger als vor einer Woche, ergab der Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt.

Auch die AfD verliert einen Punkt und kommt auf 11 Prozent. Einen Zähler zulegen kann dagegen die Linke, die auf 9 Prozent steigt. Die SPD liegt unverändert bei 22 Prozent, ebenso die Grünen, die erneut 13 Prozent erreichen. Der FDP würden wie in der Vorwoche 7 Prozent der Wähler ihre Stimme geben. Auf die sonstigen Parteien entfallen 5 Prozent (Plus 1).

dpa

Mehr zum Thema

Die Union sinkt in der Wählergunst und liegt nach einer Emnid-Umfrage bei nur noch 33 Prozent.

17.04.2016

In einem aufwändigen Zeremoniell ist der ehemalige Außenminister in Bonn gewürdigt worden.

24.04.2016

Abschied mit höchsten Ehren für Hans-Dietrich Genscher. In einem Staatsakt würdigen Hunderte hochrangige Gäste den langjährigen Außenminister. Eine Zeitreise mit ergreifenden Momenten in Bonn.

24.04.2016

Zum Auftakt seiner Nordafrika-Reise trifft Vizekanzler Sigmar Gabriel heute in Kairo mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi zusammen.

17.04.2016

Zehntausende Menschen haben in London gegen die Sparpolitik von Premierminister David Cameron protestiert.

17.04.2016

Drei Bewerber für den männlichen Spitzenkandidaten der Grünen 2017 und eine Bewerberin für den weiblichen Part. Ein gutes oder ein schlechtes Zeichen für die Qualität der Bewerber?

17.04.2016
Anzeige