Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Steinmeier beendet Vietnam-Besuch in Ho-Chi-Minh-Stadt
Nachrichten Politik Steinmeier beendet Vietnam-Besuch in Ho-Chi-Minh-Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 01.11.2016
Anzeige
Ho-Chi-Minh-Stadt

In der vietnamesischen Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt wird im nächsten Jahr ein Deutsches Haus als Anlaufstelle für Politik, Wirtschaft und Kultur eröffnet. Im Beisein von Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am Dienstag Richtfest gefeiert.

Das 25-stöckige Hochhaus gegenüber der ehemaligen US-Botschaft geht auf einen Entwurf des deutschen Architekten Meinhard von Gerkan zurück.

Steinmeier wertete das Projekt als Beleg dafür, dass Deutschland die Öffnung und Modernisierung Vietnams „langfristig“ begleiten wolle. Das 90-Millionen-Einwohner-Land ist trotz kommunistischer Einparteienherrschaft seit mehreren Jahren eines der Boom-Länder in Südostasien. Im Deutschen Haus - geplante Eröffnung: August 2017 - sollen später einmal neben deutschen Firmen auch das Generalkonsulat und das Goethe-Institut eine Heimat finden.

Ho-Chi-Minh-Stadt, das ehemalige Saigon, ist mit mehr als sieben Millionen Einwohner größte Stadt und Wirtschaftsmetropole des Landes. Benannt ist sie nach dem kommunistischen Revolutionsführer und späteren Präsidenten Ho Chi Minh (1890-1969). Steinmeier kehrt nach dem Ende seines dreitägigen Vietnam-Besuchs am Mittwoch nach Berlin zurück.

dpa

Mehr zum Thema

Im Irak wurden die beiden Frauen vor ihrer Flucht versklavt. In Europa erheben sie nun ihre Stimmen gegen die Grausamkeiten des IS. Dafür bekommen sie prominente Unterstützung.

28.10.2016

Cyber-Spionage verursacht der deutschen Wirtschaft jährlich Schäden in zweistelliger Milliardenhöhe. Viele Angreifer kommen aus China. Peking und Berlin wollen dem Treiben gemeinsam ein Ende setzen.

03.11.2016

Der Kurs des Wirtschaftsministers gegenüber chinesischen Übernahmen deutscher Hightech-Firmen verärgert Peking. Diplomatisch erhöht China den Druck. Gabriel bekommt Rückendeckung von der Kanzlerin.

31.10.2016

Diplomatische Verstimmungen überschatten die China-Reise von Sigmar Gabriel. Der chinesische Handelsminister lässt einen gemeinsamen Auftritt im Wirtschaftsausschuss platzen, seine Vertreterin beklagt eine „investitionsfeindliche Stimmung“ in Deutschland.

01.11.2016

Hillary Clinton soll laut „Wikileaks-Enthüllungen“ vor den TV-Debatten im Vorwahlkampf von einer CNN-Expertin Fragen durchgesteckt bekommen haben. „Total unangenehm“, nennt der Sender den Vorfall und zieht Konsequenzen.

01.11.2016

Die Bundeswehr unterstützt den Kampf gegen die Terrormiliz IS aus der Luft. Zwei Tornados mussten nun im Nordirak zwischenlanden. Grund war ein technischer Defekt.

01.11.2016
Anzeige