Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Südwest-AfD will Bundestagskandidaten wählen - ohne Medien
Nachrichten Politik Südwest-AfD will Bundestagskandidaten wählen - ohne Medien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 20.11.2016
Anzeige
Kehl

Medienvertreter sind endgültig vom Parteitag der baden-württembergischen AfD ausgeschlossen worden. Das ergab eine Abstimmung der stimmberechtigten AfD-Mitglieder in Kehl.

Der Landesvorstand hatte bereits zuvor beschlossen, die Presse von der Veranstaltung zu verbannen - weil Menschen mit „abstrusen Ansichten“ ans Rednerpult treten und damit das Bild der Partei negativ beeinflussen könnten. Zuletzt hieß es, die Stadthalle in Kehl biete nicht genug Platz für die Medien. Nach Kritik sollte aber der Parteitag das letzte Wort über den Ausschluss haben.

Rund 250 Demonstranten hatten sich am Samstag vor der Stadthalle versammelt und unter anderem skandiert: „Pressefreiheit, Meinungsfreiheit!“. Die rechtspopulistische Partei will auf ihrem Parteitag die Kandidaten der Landesliste für die Bundestagswahl bestimmen. Auf die ersten vier Plätze bewerben sich führende AfD-Politiker, darunter Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel.

dpa

SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel rechnet damit, dass die CDU-Vorsitzende Angela Merkel erneut als Kanzlerkandidatin antritt. Ist die SPD nun im Zugzwang?

19.11.2016

Er macht es noch einmal: Oskar Lafontaine tritt für die Linkspartei im Saarland zum dritten Mal als Spitzenkandidat an. Bei den vergangenen beiden Landtagswahlen hatte sich das ausgezahlt - 2009 kam die Linke auf beeindruckende 21,3 Prozent.

20.11.2016

Der designierte US-Präsident Donald Trump wird es wahrscheinlich nicht schwer haben, seine Minister-Kandidaten vom Senat bestätigen zu lassen. Und zu verdanken hat er das den Demokraten.

19.11.2016
Anzeige