Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik „Toni Erdmann“ gewinnt Lux-Filmpreis
Nachrichten Politik „Toni Erdmann“ gewinnt Lux-Filmpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 23.11.2016
Produzent Jonas Dornbach und Regisseurin Maren Ade mit dem Filmpreis des Europaparlaments. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Straßburg

Die deutsche Tragikomödie „Toni Erdmann“ ist vom Europaparlament mit dem Lux-Filmpreis ausgezeichnet worden.

Der Film „zeigt den Versuch eines Vaters seine sich ihm entfremdende Tochter in einer absurden und (...) urkomischen Konfrontation wiederzufinden“, sagte Parlamentspräsident Martin Schulz am Mittwoch in Straßburg.

Das Vater-Tochter-Drama von Maren Ade war in diesem Jahr ein Liebling der Kritiker und wurde ins Rennen um den Ausland-Oscar geschickt. Es erzählt die Geschichte von Winfried (Peter Simonischek), einem Musiklehrer, und seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), einer Karrierefrau. „Wir waren wirklich überrascht, dass der Film für so viele Länder funktionierte“, sagte Aden bei der Preisverleihung.

In die Endauswahl gekommen waren auch das Drama „Kaum öffne ich die Augen“ der tunesischen Regisseurin Leyla Bouzid sowie der französisch-schweizerische Animationsfilm „Mein Leben als Zucchini“.

Über den Gewinner, der nun bei der internationalen Vermarktung unterstützt wird, hatten die EU-Abgeordneten abgestimmt. Alle drei Filme der Endauswahl werden mit Hilfe von EU-Geldern in alle 24 Amtssprachen übersetzt.

dpa

Mehr zum Thema

Am 3. Dezember öffnen neue Eigentümer erstmals auf ihrem Tiererlebnishof ein Weihnachtsdorf

19.11.2016

Die Schauspielerin setzt ihre „Star Power“ ein. Zwar steht sie kaum noch vor der Kamera - dafür engagiert sie sich für den Tierschutz.

20.11.2016

Für ihren neuen Film „Deepwater Horizon“ konnte Kate Hudson ganz aus ihrem Inneren schöpfen und auf persönliche Gefühle und Ängste zurückgreifen.

22.11.2016
Politik «Beziehungen derzeit am Boden» - Moskau setzt auf Trump für bessere Beziehungen

Die Moskauer Führung setzt auf die Zusage des künftigen US-Präsidenten Donald Trump, ein besseres Verhältnis zu Russland schaffen zu wollen.

23.11.2016

Merkel sieht sich noch nicht als „halbtotes Wrack“ und will mit Kraft und Neugier auf eine Welt in Unruhe reagieren. Die Union hat die Kanzlerkandidatur geklärt - nun ist die SPD unter Zugzwang.

23.11.2016
Politik Generaldebatte im Bundestag - Merkel besorgt über Fake-News im Internet

In den USA haben Falschmeldungen den Wahlkampf befeuert. Kanzlerin Angela Merkel beobachtet das mit Sorge – sie befürchtet eine ähnliche Entwicklung in Deutschland.

23.11.2016
Anzeige