Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Tops und Flops - so wählte die SPD ihre Chefs
Nachrichten Politik Tops und Flops - so wählte die SPD ihre Chefs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 19.03.2017
Machtwechsel bei den Sozialdemokraten. Quelle: Bernd von Jutrczenka
Berlin

Schumacher, Ollenhauer, Brandt: Die SPD hat große Vorsitzende hervorgebracht. Wer holte bei Parteitagen die meisten Prozente, wer waren die Looser?

TOP 10:

Kurt Schumacher: 99,71 Prozent (1948)

Kurt Schumacher: 99,70 Prozent (1947)

Kurt Schumacher: 99,59 Prozent (1946)

Matthias Platzeck: 99,40 Prozent (2005)

Willy Brandt: 99,36 Prozent (1966)

Erich Ollenhauer: 98,84 Prozent (1952)

Hans-Jochen Vogel: 98,84 Prozent (1988)

Hans-Jochen Vogel: 98,40 Prozent (1987)

Kurt Schumacher: 97,73 Prozent (1950)

Willy Brandt: 97,59 Prozent (1968)

Flop 10:

Oskar Lafontaine: 62,5 Prozent (1995)

Sigmar Gabriel: 74,27 Prozent (2015)

Gerhard Schröder: 75,98 Prozent (1999)

Rudolf Scharping: 79,39 Prozent (1993)

Gerhard Schröder: 80,83 Prozent (2003)

Sigmar Gabriel: 83,6 Prozent (2013)

Rudolf Scharping: 83,6 Prozent (1993)

Erich Ollenhauer: 83,94 Prozent (1958)

Franz Müntefering: 85 Prozent (2008)

Gerhard Schröder: 86,3 Prozent (1999)

dpa

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt das höchste Amt im Staate von seinem Vorgänger Joachim Gauck.

19.03.2017

Die Kurden mobilisieren in Frankfurt zum Neujahrsfest Newroz gegen die Referendumspläne des türkischen Präsidenten Erdogan. Der Zulauf überrascht selbst die Organisatoren.

18.03.2017
Politik Schottische Regierungschefin - Sturgeon ruft Brexit-Gegner zum Umzug auf

Die britische Regierung zofft sich wegen des Brexits mit Schottland. Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon rief nun britische Brexit-Gegner zum Umzug auf. „Kommt hierher, um zu leben, zu arbeiten, zu investieren oder zu studieren“, sagte sie auf dem SNP-Parteitag in Aberdeen.

18.03.2017