Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Trump schließt „Washington Post“ aus Wahlkampagne aus
Nachrichten Politik Trump schließt „Washington Post“ aus Wahlkampagne aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 14.06.2016
Anzeige
Washington

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner Donald Trump hat der Zeitung „Washington Post“ die Akkreditierung für seine Wahlkampagne entzogen.

Der Bauunternehmer nannte das renommierte Blatt auf Facebook „unredlich“ und „falsch“ und kritisierte deren Berichterstattung als „unglaublich fehlerhaft“. „Post“-Chefredakteur Martin Baron sprach von einer „Zurückweisung der Rolle einer freien und unabhängigen Presse“. Das Blatt werde weiterhin ehrlich, akkurat und unbeirrbar über Trumps Kampagne berichten.

„Wir sind stolz auf unsere Berichterstattung und bleiben dabei.“ Trump hat wiederholt Medien wegen kritischer Äußerungen gescholten und einzelnen Reportern die Teilnahme an seinen Veranstaltungen untersagt.

dpa

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) sorgt sich um ausreichend qualifizierten Nachwuchs.

14.06.2016

Gegen den Willen von Bundestag und Bundesländern kann das umstrittene EU-Handelsabkommen Ceta mit Kanada nach Ansicht von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nicht umgesetzt werden.

14.06.2016

In der Parteizentrale der Grünen warten Personenschützer, Parteichef Özdemir fährt im gepanzerten Wagen vor: Nach der Verabschiedung der Armenien-Resolution im Bundestag werden türkischstämmige Abgeordnete weiterhin bedroht. Die Anfeindungen stoßen auf scharfe Kritik.

14.06.2016
Anzeige