Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Über 1,5 Million Briten wollen zweites Brexit-Referendum
Nachrichten Politik Über 1,5 Million Briten wollen zweites Brexit-Referendum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:08 03.07.2016
Anzeige
London

52 Prozent für den Brexit - ist das zu wenig? Mehr als 1,5 Millionen Briten wollen angesichts des knappen Ergebnisses beim EU-Referendum noch einmal abstimmen.

Eine offizielle Petition an das Parlament in London knackte am Samstagvormittag die Millionenmarke, innerhalb weniger Stunden kamen weitere 500 000 digitale Unterschriften dazu. Bereits 100 000 Unterstützer reichen aus, damit das Parlament eine Debatte „in Betracht ziehen“ muss, wie es auf der Webseite heißt.

Die Unterzeichner fordern, dass es ein neues Referendum geben solle, wenn die Wahlbeteiligung unter 75 Prozent liegt oder weniger als 60 Prozent der Wähler für oder gegen den Brexit stimmen. Online ist sie bereits seit Ende Mai. Nachdem am Freitag deutlich wurde, wie gespalten das Land in der EU-Frage ist, schoss die Zahl der Unterstützer in die Höhe. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 72 Prozent. Für das Referendum hatten sich insgesamt rund 46,5 Millionen Wähler registriert.

dpa

Mehr zum Thema

Seit dem Brexit-Votum sind Großbritanniens Volksparteien im Führungsstreit gefangen. Labour-Chef Corbyn stemmt sich gegen ein Misstrauensvotum seiner Fraktion. Bei den Konservativen beginnt das Gerangel um die Nachfolge des scheidenden Premiers Cameron.

28.06.2016

Der Brexit-Volksentscheid in Großbritannien hat die EU in ihre schwerste Krise gestürzt. Altkanzler Kohl warnt vor Kurzschlussreaktionen. Justizminister Maas will nationalistischen Strömungen den Wind aus den Segeln nehmen.

30.06.2016

Boris Johnson liebt es, zu schockieren. Ein echter Populist eben. Aber das Joch der Regierungsverantwortung will er lieber nicht tragen.

07.07.2016

Nach allem Streit über die Flüchtlingspolitik wollen sich die Kanzlerin und der CSU-Chef wieder zusammenraufen. Ob das klappt, ist offen.

26.06.2016

Der Staatsrechtler Joachim Wieland wirft der AfD in Nordrhein-Westfalen einen Verfassungsbruch vor, falls sie Journalisten - wie angekündigt - nicht zu ihrem Parteitag zulässt.

26.06.2016

Kommt nach dem Brexit nun der „Scoxit“? 2014 wollten die Schotten noch im Vereinigten Königreich bleiben. Aber die Aussicht, gegen ihren Willen aus der EU gezerrt zu werden, ändert viel.

03.07.2016
Anzeige