Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Umfrage: Mehrheit der Bürger für zweite Gauck-Amtszeit
Nachrichten Politik Umfrage: Mehrheit der Bürger für zweite Gauck-Amtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:34 11.04.2016
Anzeige
Berlin

Eine klare Mehrheit der Bürger wünscht sich einer Umfrage zufolge eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck.

In einer Emnid-Erhebung für die „Bild am Sonntag“ sagten 63 Prozent der Befragten, Gauck solle auch nach 2017 Staatsoberhaupt bleiben. Nur 27 Prozent wünschten sich nicht, dass er im kommenden Jahr erneut kandidiert.

Hinsichtlich einer weiteren Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gehen die Meinungen dagegen auseinander: Je 45 Prozent waren in der Umfrage dafür und dagegen, dass Merkel auch nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 im Amt bleibt.

dpa

Mehr zum Thema

Bundesjustizminister Heiko Maas will laut „Spiegel“ geschlechterdiskriminierende Werbung in Deutschland unterbinden.

09.04.2016

Briefkastenfirmen begünstigen dubiose Geschäfte. Die Enthüllungen der „Panama Papers“ erhöhen den Druck, Steuerbetrug zu unterbinden. Gelingt Finanzminister Schäuble mit seinem Aktionsplan der Befreiungsschlag?

11.04.2016

Nach der Aufdeckung Hunderttausender anonymer Briefkastenfirmen in Panama legt Finanzminister Wolfgang Schäuble einen Zehn-Punkte-Plan im Kampf gegen Steuerbetrug und Geldwäsche vor.

11.04.2016

Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke sieht in dem islam- und fremdenfeindlichen Protestbündnis Pegida einen Wegbereiter für die Wahlerfolge der Alternative für Deutschland.

10.04.2016

Imitieren, ignorieren, attackieren? Die Stärke der AfD macht den anderen Parteien Angst. Sie müssen bei den kommenden Wahlen Verluste wegen der Rechtspopulisten befürchten. Die Debatte über Kurskorrekturen nimmt Fahrt auf.

10.04.2016

Bei starkem Wind und hohen Wellen kentert vor Samos ein Schlauchboot mit Flüchtlingen. Mindestens vier Frauen und ein Kind sterben. Trotz Flüchtlingspakt setzen immer noch Menschen nach Griechenland über.

10.04.2016
Anzeige