Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Umfrage: Union auf Jahrestief, AfD auf Jahreshoch
Nachrichten Politik Umfrage: Union auf Jahrestief, AfD auf Jahreshoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 19.09.2016
Anzeige
Berlin

Die Union ist im Sonntagstrend der „Bild am Sonntag“ auf ein Jahrestief gefallen, die Afd auf ein Jahreshoch gestiegen. Bei einer Bundestagswahl käme die CDU/CSU nach der Emnid-Erhebung nun auf 32 Prozent. Das ist ein Prozentpunkt weniger als eine Woche zuvor.

Die Afd legt um einen Punkt auf 14 Prozent zu. Die SPD verbessert sich ebenfalls um einen Punkt auf 24 Prozent. Die Grünen kommen erneut auf 11 Prozent, die Linke weiterhin auf 9 Prozent. Die FDP verliert einen Punkt auf 5 Prozent.

Relativ viele Anhänger der Linken und der rechtspopulistischen AfD könnten sich laut einer weiteren Umfrage auch für die jeweils andere Partei erwärmen. So nennen 31 Prozent der AfD-Anhänger die Linke als zweitliebste Partei, wie die Umfrage des Instituts Allensbach ergab, über die die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtet. Das sind mehr als bei Sympathisanten von Grünen (24) und SPD (15).

Umgekehrt nennen 22 Prozent der Linke-Wähler die AfD als zweitliebste Partei. Das sind mehr als bei den Anhängern von CDU (5), Grünen (3) und SPD (2). Zugleich ist für 57 Prozent der Linke-Wähler die AfD die am wenigsten sympathische Partei. Für 34 Prozent der AfD-Anhänger ist die Linke die unsympathischste Partei.

dpa

Mehr zum Thema

Die nächste Landtagswahl in Bayern ist erst in zwei Jahren - das ist in heutigen politischen Maßstäben eine halbe Ewigkeit. Trotzdem dürfte sich die CSU über eine neue Umfrage kaum freuen. Das Problem liegt ihrer Ansicht nach in Berlin.

16.09.2016
Politik Koalitionszoff um Flüchtlinge - Seehofer droht Merkel im Streit um Obergrenze

Der CSU-Chef pocht auf eine Obergrenze bei der Flüchtlingszahl - ist aber zuversichtlicher als vor einer Woche, dass es eine Einigung mit der Kanzlerin geben könne. Geht es nur noch um Formulierungen?

16.09.2016

Von ihrer Flüchtlingspolitik will die Kanzlerin nicht abrücken, allem Brodeln in der Union zum Trotz. Bei drei symbolischen Worten kommt Merkel ihren Widersachern nun aber entgegen - zumindest ein bisschen.

18.09.2016

In Berlin wird am Sonntag ein neues Landesparlament gewählt. Umfragen deuten darauf hin, dass es für eine rot-schwarze Koalition knapp wird. Über zweistellige Werte wird sich voraussichtlich die AfD freuen dürfen.

18.09.2016

Zehntausende Menschen gingen am Samstag gegen die Handelsabkommen TTIP und Ceta auf die Straße. Ob der Protest Einfluss auf die Politik hat, wird sich am Montag zeigen. Dann will die SPD ihre Position zum Abkommen zwischen der EU und Kanada festlegen.

18.09.2016
Politik Statt Kindergeld-Erhöhung - Gabriel fordert gebührenfreie Kitas

Um zwei Euro will Finanzminister Wolfgang Schäuble das Kindergeld erhöhen. SPD-Chef Sigmar Gabriel findet das lächerlich und fordert stattdessen landesweit gebührenfreie Kitas.

18.09.2016
Anzeige