Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Verfassungsschützer bestätigt V-Mann-Tätigkeit von Neonazi

Chef von «Blood and Honour» Verfassungsschützer bestätigt V-Mann-Tätigkeit von Neonazi

Ein Top-Neonazi soll als V-Mann für den Verfassungsschutz gespitzelt haben. Der unter dem Spitznamen „Pinocchio“ bekannte Stephan L. soll von 2002 bis spätestens 2010 mit dem BfV zusammen gearbeitet haben.

Voriger Artikel
Iraner für mehr Öffnung und weniger Islamisierung
Nächster Artikel
Krieg im Jemen und Syrien: Die Bedeutung Saudi-Arabiens

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die V-Mann-Tätigkeit des ehemaligen „Blood and Honour“-Chefs bestätigt.

Quelle: Oliver Berg

Berlin. Der ehemalige Deutschland-Chef der Neonazi-Gruppierung „Blood and Honour“ war nach Informationen der „Berliner Zeitung“ V-Mann des Verfassungsschutzes.

Ein Vertreter des Kölner Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) habe die V-Mann-Tätigkeit im geheim tagenden Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags bestätigt, berichtet das Blatt.

Bereits Anfang der Woche hatten mehrere ARD-Magazine berichtet, der Ex-Chef der Organisation habe in den 90er Jahren für den Verfassungsschutz gespitzelt. Vermittelt worden sei er von der Berliner Polizei. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte die Berichte zurückgewiesen. „Nach jetzigem Kenntnisstand spricht für diese Erkenntnis erst mal nichts“, sagte Geisel am Donnerstag.

Laut „Berliner Zeitung“ arbeitete der in der rechten Szene unter dem Spitznamen „Pinocchio“ bekannte Stephan L. von mindestens 2002 bis spätestens 2010 unter dem Decknamen „Nias“ mit dem BfV zusammen. Seine Aufgabe sei unter anderem gewesen, den Verfassungsschutz bei der Aufklärung von Nachfolgestrukturen der im Jahr 2000 verbotenen deutschen Division von „Blood and Honour“ zu unterstützen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Markgrafenheide
Polizeihauptkommissar Heiko Heyden ist der neue Kontaktbeamte in Markgrafenheide. Der Kassebohmer hat 34 Jahre im Schichtdienst gearbeitet, zuletzt war er Dienstgruppenleiter in Dierkow.

Nach 34 Jahren Schichtdienst ist der Polizist aus Kassebohm neuer Kontaktbeamter in Markgrafenheide

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr