Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Wieder Vorfall mit russischem Kampfjet über der Ostsee
Nachrichten Politik Wieder Vorfall mit russischem Kampfjet über der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 18.04.2016
Anzeige
Washington

Über der Ostsee ist es erneut zu einem anscheinend gefährlichen Vorfall unter Beteiligung der US-Streitkräfte und eines russischen Kampfflugzeugs gekommen. Ein Jagdflugzeug des Typs Su-27 sei der Flügelspitze eines amerikanischen Aufklärungsflugzeuges bis auf 15 Meter nahegekommen.

Dabei habe die Maschine „wilde und aggressive Manöver“ geflogen, berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf einen Sprecher des US-Zentralkommandos. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall am Donnerstag.

Nur wenige Tage zuvor waren russische Kampfjets im Tiefflug über den US-Zerstörer „Donald Cook“ in der Ostsee hinweggefegt, der etwa 70 Kilometer vor einem russischen Marinestützpunkt kreuzte. „Diese gefährlichen und unprofessionellen Aktionen (...) einzelner Piloten können die Spannungen zwischen Ländern unnötig eskalieren“, sagte der Zentralkommando-Sprecher Danny Hernandez.

Die Moskauer Regierung wies die neuen Berichte zurück. Die russischen Streitkräfte hätten am 14. April ein fremdes Flugobjekt ausgemacht, dass sich auf die russische Staatsgrenze zubewegt habe, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag mit. Daraufhin sei ein Jagdflieger aufgestiegen und habe das US-Flugzeug identifiziert. Bei Sichtkontakt sei die US-Maschine umgekehrt. Russland habe sich dabei durchgehend an international geltende Regeln gehalten, hieß es.

dpa

Mehr zum Thema

Mit einem groß angelegten Zehnjahresplan will Facebook seine Stellung als führende Kommunikationsplattform ausbauen. Als erster Schritt soll der Messenger von Facebook für Unternehmen geöffnet werden, damit die User darüber einkaufen und bezahlen können.

21.04.2016

Technik und Computer helfen immer mehr Querschnittsgelähmten. Nun kann ein Patient sogar seine eigene Hand mittels Chip im Hirn bewegen. Für wie viele das System infrage kommt, ist noch offen.

02.05.2016

Wegen der Folterung einer jungen Frau müssen sich zwei Soldaten in Mexiko vor einem Militärgericht verantworten.

14.04.2016

Gerade gingen Tausende wütende Ägypter gegen ihren Präsidenten auf die Straße. Der hat aus Finanznot zwei Inseln an Saudi-Arabien abgegeben und hat für Menschenrechte wenig übrig. Vizekanzler Gabriel und Ex-General Al-Sisi harmonieren bei einem Treffen in Kairo aber ganz gut - die deutsche Wirtschaft dürfte das freuen.

17.04.2016

Schreibt der Islam eine bestimmte Staatsform vor? Nein, sagt der Zentralrat der Muslime. Die AfD sieht das anders. Für sie ist der Islam ein „Fremdkörper“ in Deutschland.

18.04.2016

Der kubanische Machthaber kritisiert vor kommunistischen Kadern die schleppende Umsetzung seiner Wirtschaftsreformen. Er rügt eine „veraltete Mentalität“ aus Sowjetzeiten. Eine politische Öffnung lehnt er aber weiter ab.

18.04.2016
Anzeige