Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Zyperns Präsident rechnet mit Ablehnung der Zwangsabgabe

Nikosia Zyperns Präsident rechnet mit Ablehnung der Zwangsabgabe

Zyperns Präsident Nikos Anastasiades befürchtet eine Ablehnung der umstrittenen Zwangsabgabe auf Bankeinlagen im zyprischen Parlament. „Weil sie (die Menschen und Abgeordneten), empfinden, dass es ungerecht ist“, sagte er im schwedischen Fernsehen.

Voriger Artikel
Zyperns Präsident rechnet mit Ablehnung der Zwangsabgabe
Nächster Artikel
Zypern-Streit dürfte bei Russland-Treffen zur Sprache kommen

Nikos Anastasiades hat «nicht mit einer solchen Haltung seitens der europäischen Freunde gerechnet.» Foto: Filip Singer

Nikosia. Auf die Frage, was er im Falle der Ablehnung zu tun gedenke, sagte Anastasiades: „Wir haben unsere eigenen Pläne.“ Angesichts der von den Euro-Partnern verlangten Belastung von Bankguthaben fügte er hinzu, er habe „nicht mit einer solchen Haltung seitens der europäischen Freunde gerechnet.“ Die kurzen Erklärungen wurden auch von zyprischen Fernsehen gesendet. Am Abend soll das zyprische Parlament über das umstrittene Gesetz abstimmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr