Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge 200.000 Euro Schaden: 3000 Strohballen in Flammen
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge 200.000 Euro Schaden: 3000 Strohballen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 27.09.2018
Die Löscharbeiten werden noch bis zum Freitag andauern. Quelle: dpa
Waren

70 Kameraden der umliegenden Feuerwehren waren mit zwölf Einsatzfahrzeugen vor Ort und versuchten, den Brand zu löschen. Laut Polizei hatten die Strohmieten eine Länge von etwa 60 bzw. ca. 35 Metern, waren jeweils rund zwölf Meter hoch und etwa sechs Meter breit.

Löscharbeiten werden bis morgen fortgesetzt

Die Strohmieten brennen vollständig nieder. Die Feuerwehren waren am Donnerstagmorgen zur Brandwache vor Ort und ließen die Strohballen kontrolliert abbrennen. Die Löscharbeiten werden noch bis zum morgigen Freitag andauern.

In der Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren wurden die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Zusammenhang mit dem Strohballenbrand wahrgenommen haben, mögen sich unter Tel. 03991-176 224 bei der Polizei melden.

Eine Gefährdung von Personen oder Gebäuden war zu keiner Zeit gegeben.

OZ/RND

Der Überfall auf eine Tankstelle in Stavenhagen am Mittwochabend ist vermutlich aufgeklärt. Ein 17-jähriger Jugendlicher stellte sich wenigen Stunden später bei der Polizei.  

27.09.2018

Unbekannte haben am Dienstagabend am Rostocker Hauptbahnhof einen Jugendlichen angegriffen. Sie ließen auch nicht von ihrem Opfer ab, als dieses versuchte zu fliehen.

26.09.2018

In Gnoien (Landkreis Rostock) lief ein Junge unvermittelt auf die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer konnte einen Unfall nicht mehr verhindern.

26.09.2018