Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Wendemanöver im Stau: Bus rutscht in Graben
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Wendemanöver im Stau: Bus rutscht in Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 15.04.2018
Dieses Wendemanöver auf der B 109 in der Nähe des vorpommerschen Wrangelsburg ging daneben. Quelle: Tilo Wallrodt
Wrangelsburg

Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 109 in der Nähe von Wrangelsburg (Landkreis Vorpommern-Greifswald) sind am Dienstagnachmittag vier Person verletzt worden, eine davon schwer. Ein Pkw wollte nach links abbiegen, der 33 Jahre alte Fahrer eines nachfolgenden Transporters hielt deshalb an. Die 54 Jahre alte Fahrerin eines BMW dahinter reagierte zu spät und fuhr auf. Sie wurde schwer verletzt, drei Transporter-Insassen leicht. Sie kamen ins Klinikum Greifswald.

Die Unfallsstelle war für den nachfolgenden Verkehr nicht mehr passierbar. Ein aus Richtung Moeckow Berg kommender Reisebusfahrer verlor offenbar die Geduld und wollte sein Fahrzeug auf der Straße wenden. Dies war allerdings keine gute Idee, denn der Bus blieb stecken. Die Räder hingen teilweise in der Luft. Die 32 Fahrgäste, Senioren aus Baden-Württemberg, wurden kurzzeitig im Gebäude der Feuerwehr Hanshagen untergebracht. Die Bundesstraße war zur Unfallaufnahme und Bergung des Busses mehr als vier Stunden lang voll gesperrt.

OZ

Kinder und Erzieher wurden sofort evakuiert / Die Einrichtung ist zurzeit nicht nutzbar / Heute ab 6 Uhr Betreuung in Großsporthalle

11.04.2018

Am späten Dienstagabend sind die drei Molli-Waggons wieder in die Spur gebracht worden. Arbeiten an der Unfallstelle gehen auch am Mittwoch weiter.

10.04.2018

Die weiteren Themen: Kriminalstatistik MV: Weniger Straftaten, mehr Morde | Wolgaster Kita in Flammen | Grimmener Unternehmen räumt A-20-Loch auf | Nordkirche stellt App für Wismarer St. Nikolai Kirche vor

10.04.2018