Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Bahn-Mitarbeiter bei Randale im Hauptbahnhof verletzt

Rostock Bahn-Mitarbeiter bei Randale im Hauptbahnhof verletzt

Drei Jugendliche sind am Neujahrsmorgen in Rostock durch starken Cannabis-Geruch aufgefallen. Als sie von dem Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn angesprochen wurden, flüchtete einer von ihnen.

Voriger Artikel
Pkw-Fahrer rast in Autobahnabsperrung
Nächster Artikel
Einbruchserie in Vorpommern: Goldringe, Geld und Tresor weg

Ein Krankenwagen im Einsatz.

Quelle: Arno Burgi/archiv

Rostock. Bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und Mitarbeitern der DB-Security im Rostocker Hauptbahnhof ist am Neujahrsmorgen einer der Mitarbeiter verletzt worden. Wie die Bundespolizei am Dienstag berichtete, waren gegen 6 Uhr drei Jugendliche in der Bahnhofshalle durch starken Cannabis-Geruch aufgefallen. Als sie angesprochen wurden, flüchtete einer von ihnen.

Bei der Verfolgung warf er eine Glasflasche in Richtung eines DB-Mitarbeiters. Dieser konnte nur knapp ausweichen, stürzte aber zu Boden und verletzte sich an Armen und Beinen. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bei den beiden anderen 18-Jährigen seien diverse Utensilien zum Konsumieren von Betäubungsmitteln unter anderem von Kokain sowie Graffiti-Zubehör gefunden worden. Der Flaschenwerfer konnte unerkannt flüchten.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Koserow

Eine junge Familie aus Thüringen buchte auf Ebay ein Ferienhaus in Koserow auf der Insel Usedom – und zahlte 400 Euro an. Doch die Unterkunft gibt es gar nicht.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge