Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Betrüger fordern Geld am Telefon

Wismar Betrüger fordern Geld am Telefon

Telefonbetrüger sind in Nordwestmecklenburg am Werk. Nach Angaben der Polizei wurden von Donnerstag- bis Freitagnachmittag in den Dienststellen im Landkreis sieben ...

Wismar. Telefonbetrüger sind in Nordwestmecklenburg am Werk. Nach Angaben der Polizei wurden von Donnerstag- bis Freitagnachmittag in den Dienststellen im Landkreis sieben Fälle bekannt, bei denen es die Täter mit dem Enkeltrick versuchten. Kein angerufener Einwohner fiel auf den Nepp herein.

Die Betrüger täuschten den meist älteren Menschen vor, Familienangehörige zu sein. Um Namen zu entlocken, begannen sie das Gespräch mit Sätzen wie „Rate mal, wer hier spricht“ oder „Hallo, hier ist dein Enkel“. Anschließend täuschten die Täter Notlagen vor, für die sie unbedingt kurzfristig Geld benötigen würden. So gab ein Anrufer an, 15000 Euro für einen Wismarer Notar zu brauchen, um unnötige Strafzinsen zu vermeiden. In anderen Fällen, beispielsweise in Zurow und Wismar, wurden die Geldforderungen mit Hauskäufen begründet.

Die Wismarer Polizei appelliert: „Seien Sie misstrauisch, insbesondere, wenn sich Personen am Telefon nicht mit Namen vorstellen und sich als Verwandte ausgeben. Beenden Sie das Gespräch, wenn Ihnen der Anruf verdächtig vorkommt und Geld gefordert wird.“

Weitere Infos im Internet unter www.polizei-beratung.de/

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wechsel an der FBI-Spitze
Andrew McCabe im Mai vergangenen Jahres in Washington. 

Erst feuerte Trump FBI-Chef Comey - vor dem Hintergrund der Russland-Ermittlungen. Dann schoss er sich auf dessen verbliebenen Vize McCabe ein. Jetzt ist er auch ihn los.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge