Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Brief mit weißem Pulver: Polizei ruft Gefahrgutzug

Anklam Brief mit weißem Pulver: Polizei ruft Gefahrgutzug

Betreiber einer Reiseagentur in Anklam entdeckt in seinem Briefkasten Post mit einem verdächtigen Pulver. Die Beamten haben einen Verdacht.

Voriger Artikel
Reifenstecher macht Neubaugebiet unsicher
Nächster Artikel
Alkohol am Steuer – das wird teuer

Polizei ruft Gefahrgutzug der Feuerwehr wegen weißem Pulver in einem Brief. (Symbolbild)

Quelle: Christian Charisius

Anklam. Wegen eines Briefes mit weißem Pulver ist am Dienstagabend ein Gefahrgutzug der Feuerwehr im Polizeizentrum Anklam im Einsatz gewesen. Die Polizei hatte den Brief vom Betreiber einer Reiseagentur im Bahnhof Anklam geholt. Das weiße Pulver habe sich in einer durchsichtigen Vakuumverpackung befunden, teilte ein Polizeisprecher mit. Es handele sich vermutlich um Drogen.

Der Betreiber des Bahnhofskiosks hatte die Polizei gerufen. Die Sendung sei nicht zustellbar gewesen und deshalb an ihn als Absender zurückgegangen. Er hatte den Brief nach eigenen Angaben jedoch nie verschickt. Das Pulver war laut Polizei nicht ausgetreten. Der Inhalt soll nun vom Robert-Koch-Institut in Berlin untersucht werden.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Malchow/Röbel
Vier Verdächtige wurden verhaftet.

Drei Männer und eine Frau sind beim südmecklenburgischen Malchow festgenommen worden. Sie sollen gezielt Nahrungs- und Genussmittel gestohlen und unter anderem in einem Waldstück bei Röbel gelagert haben.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge