Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Nach spektakulären Schmuckraub: Bisher keine Spur zu Tätern

Rostock Nach spektakulären Schmuckraub: Bisher keine Spur zu Tätern

Die Täter hatten am Abend des 17. Januar die Tür eines Juweliergeschäfts in Rostock aufgebrochen und mit einem Hammer Glasvitrinen eingeschlagen. Gestohlen wurden Ketten, Uhren und Ringe in Gold und Silber.

Voriger Artikel
Neuer „Sheriff“ in Schmarl mit offenen Armen empfangen
Nächster Artikel
Keine Treffer bei Massengentest nach Vergewaltigung auf Rügen

Einen Monat nach einem spektakulären Einbruch in ein Juweliergeschäft in Rostock sucht die Polizei weiter nach Tätern und der Beute. (Archivfoto)

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Einen Monat nach einem spektakulären Einbruch in ein Juweliergeschäft in Rostock sucht die Polizei weiter nach Tätern und der Beute. Bisher gebe es noch keine heiße Spur, erklärte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Ermittler hofften nach wie vor auf Hinweise auf die drei schwarz maskierten Einbrecher und das weiße Fluchtfahrzeug, einen Transporter mit hinten abgedunkelten Scheiben.

 

Die Täter hatten am Abend des 17. Januar die Tür des Ladens am Fußgängerboulevard aufgebrochen und mit einem Hammer Glasvitrinen eingeschlagen. Gestohlen wurden Ketten, Uhren und Ringe in Gold und Silber, darunter auch sogenannte Ring-Dummys, die nur für die Auslage gedacht waren.

Verdächtig sei unter anderem, wenn Schmuck in größeren Mengen oder zu auffallend niedrigen Preisen angeboten würden, so die Polizei.

Die Beute wurde in Taschen mitgenommen. Eine Tasche samt einem Teil der Beute wurde kurz danach in der Nähe gefunden. Zwei Täter flohen zu Fuß, ein Dritter in einem weißen Overall mit dem Transporter, sie wurden von Zeugen gesehen.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Ein 22 Jahre alter Betrunkener hat am Freitagabend in Rostock-Evershagen eine 69 Jahre alte Frau angegriffen und diese schwer verletzt.

Ein 22 Jahre alter Betrunkener hat am Freitagabend in Rostock-Evershagen eine 69 Jahre alte Frau geschlagen. Anschließend flüchtete er.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge