Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Bootsmotoren an Seenplatte gestohlen

Waren Bootsmotoren an Seenplatte gestohlen

Unbekannte haben in Waren an der Müritz elf Bootsschuppen aufgebrochen und mehrere Außenbordmotoren und eine Angelausrüstung erbeutet. Der Wert wurde von der Polizei auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
ADAC: „Fahrerflucht wird zum Volkssport“
Nächster Artikel
Hilfloser Mann aus Wohnung gerettet

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug.

Quelle: Friso Gentsch/archiv

Waren. An der Mecklenburgischen Seenplatte sind auch in diesem Jahr Bootsmotorendiebe unterwegs. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Neubrandenburg sagte, wurden elf Bootsschuppen in Waren an der Müritz aufgebrochen. Der Diebstahl am Nordufer der Müritz sei am Donnerstag entdeckt und gemeldet worden. Die Einbrecher hätten mehrere Außenbordmotoren und eine Angelausrüstung erbeutet. Der Wert wurde von der Polizei auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Es war der erste größere Bootsmotorendiebstahl in diesem Jahr im Nordosten. Im vergangenen Jahr wurden nach Angabe des Landeskriminalamts in Mecklenburg-Vorpommern 167 Bootsmotoren gestohlen. Schwerpunkt des Bootsmotorenklaus ist seit Jahren der Osten Mecklenburgs und Vorpommern, wo es die meisten großen Seen und viele Häfen an der Ostseeküste gibt. Zuletzt hatte es Ende 2017 eine Diebstahlserie in Rechlin an der Müritz gegeben.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Malchow/Röbel
Vier Verdächtige wurden verhaftet.

Drei Männer und eine Frau sind beim südmecklenburgischen Malchow festgenommen worden. Sie sollen gezielt Nahrungs- und Genussmittel gestohlen und unter anderem in einem Waldstück bei Röbel gelagert haben.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge