Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Fahndung nach fremdenfeindlichem Übergriff
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Fahndung nach fremdenfeindlichem Übergriff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 16.03.2017
Die Polizei fahndet. (Symbolfoto) Quelle: Tilo Wallrodt
Rostock

Eine Gruppe Unbekannter hat in Rostock drei syrische junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren attackiert. Wie die Polizei berichtete, hätten die Verdächtigen am späten Mittwochabend ihre Opfer zunächst mit ausländerfeindlichen Parolen beleidigt. Als diese versuchten zu fliehen, kam es zur Rangelei, bei der zwei Männer leicht verletzt wurden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Bei den Angreifern soll es sich um Fans des FC Hansa Rostock handeln. Die Beamten bitten um Hinweise von Zeugen an das Polizeihauptrevier in Reutershagen unter der Telefonnummer 03 81 / 491 60, den Polizeinotruf 110 oder an jede andere Polizeidienststelle

OZ

Mehr zum Thema

Die Verbrechen sind unfassbar. Mit mehr als 100 Messerstichen sind ein Neunjähriger und ein 22-Jähriger in Herne getötet worden. Anschließend posiert der mutmaßliche Täter für Fotos mit einer Leiche. Eine Psychologin versucht, die perfide Tat zu erklären.

12.03.2017

Während die Polizei noch die Spuren sichert, kehrt der mutmaßliche Täter zum Tatort zurück. Der 16-Jährige gesteht, ein 15-jähriges Mädchen umgebracht zu haben. Aber er ist wohl schuldunfähig.

13.03.2017
Panorama Beschluss in letzter Instanz - Tugce-Schläger kann ausgewiesen werden

Der Rechtsstreit um die Abschiebung des verurteilten Tugce-Schlägers ist beendet: Sanel M. kann ausgewiesen werden. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof sieht die Gefahr, dass er in Deutschland neue Straftaten begehen könnte.

14.03.2017