Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Sekundenschlaf: Mann bei Frontal-Crash schwer verletzt

Schwerin Sekundenschlaf: Mann bei Frontal-Crash schwer verletzt

Während der Fahrt ist das Auto eines 59-jährigen Mannes am frühen Mittwochmorgen bei Schwerin in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Pkw zusammengestoßen.

Voriger Artikel
Mehrere Einbrüche in Grevesmühlener Kleingärten
Nächster Artikel
Psychiater: Messerstecher von Barmbek voll schuldfähig

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Quelle: Nicolas Armer/archiv

Schwerin. Bei einem Verkehrsunfall in Warsow südlich von Schwerin ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sei ein 59-jähriger Mann auf der Bundesstraße 321 am Steuer eingeschlafen, hat dabei die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in den Gegenverkehr gefahren. Dabei sei er frontal mit einem Mercedes zusammengestoßen, dessen Fahrer dabei schwer verletzt wurde. Er wurde laut Polizei ins Krankenhaus gebracht.

Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. Er gab an, dass er kurz eingeschlafen sein müsse. Der genaue Unfallhergang wird jetzt ermittelt.

An beiden Fahrzeugen entstand jeweils beträchtlicher Sachschaden.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg
Justizvollzugsanstalt (JVA) auf dem Lindenberg in Neubrandenburg (Archivfoto)

Ein Autofahrer ist Donnerstagnacht bei einem Unfall am Neubrandenburger Gefängnis ums Leben gekommen. Die Hintergründe geben der Polizei Rätsel auf.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge