Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fahrzeug- und Carportbrand war fahrlässige Brandstiftung

Mirow Fahrzeug- und Carportbrand war fahrlässige Brandstiftung

Nach dem Feuer mit mehreren zerstörten Fahrzeugen und Unterstellmöglichkeiten in Mirow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Mirow. Nach dem Feuer mit mehreren zerstörten Fahrzeugen und Unterstellmöglichkeiten in Mirow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Das ergaben die Untersuchungen eines Gutachters, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg sagte. Der Brand war am Dienstag in einem großen Holzschuppen mit Fahrzeugen und Werkstatt ausgebrochen und hatte ein benachbartes Doppelcarport und dort geparkte Autos erfasst.

Zerstört wurden außerdem drei Anhänger, ein Boot und technische Geräte in dem großen Schuppen. Ein Übergreifen auf Wohngebäude wurde verhindert, Menschen wurden nicht verletzt. Eine technische Ursache habe der Gutachter ausgeschlossen, da kein Strom im Schuppen anlag. Die genaue Schadenshöhe stehe noch nicht fest, erklärte die Sprecherin.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Waren
Polizei steht vor der Anwaltskanzlei, in der eine Frau erschossen wurde.

Die Ermittler vermuten, dass der 79 Jahre alte Tatverdächtige aus Waren seine Waffe auf dem Rückweg nach Hause weggeworfen oder versteckt hat. Der Fluchtweg führt an mehreren Seen und sumpfigem Gebiet vorbei.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge