Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehren beklagen Personalnotstand

Retschow Feuerwehren beklagen Personalnotstand

In Retschow und Parkentin kommen nicht genügend Einsatzkräfte zusammen

Voriger Artikel
Fahranfänger fährt unter Alkoholeinfluss
Nächster Artikel
Unfall auf A20: Lkw rammt Auto der Autobahnmeisterei

Sven Leist, Wehrführer von Retschow

Quelle: Katarina Sass

Retschow. Seit Jahren geht die Zahl der aktiven Kameraden in den Freiwilligen Wehren im Landkreis Rostock zurück, zuletzt auf 4100 im vergangenen Jahr. Das macht sich auch in kleinen Gemeinden wie Retschow bemerkbar, die im Falle einer Alarmierung nicht mit den nötigen neun Mann ausrücken können. Das Problem in Retschow: Von den derzeit 21 aktiven Mitgliedern sind nur vier tagsüber vor Ort. Immer mehr Wehren müssen sich in einem „Rendezvous-Verfahren“ zusammenschließen, um eine Einsatztruppe zu bilden. Doch Wehrleiter Sven Leist versucht schon seit Jahren erfolglos Ehrenamtliche für die Feuerwehr zu gewinnen. Auch in Parkentin ist das Problem bekannt. Wehrleiter Christian Böhmert wünscht sich mehr Anreize.Das Land hat eine neue Verordnung erlassen, die den Wehren als Orientierung dient. Doch die Änderungen beheben nicht die Personalnotstände bei den Wehren.

Katarina Sass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Die neuen Feuerwehrleute verstärken die Wehren in Ribnitz, Damgarten, Dierhagen, Klockenhagen und Marlow.

Elf Jugendliche bestanden die Prüfung in Ribnitz-Damgarten und wurden nun in die Reihen der Erwachsenen aufgenommen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge