Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fund vor Silvester: 230 illegale Böller

Schwerin Fund vor Silvester: 230 illegale Böller

Vier Männer sprengten auf einem Rastplatz an der Autobahn 14 einen Mülleimer in die Luft. Die Trümmer flogen 50 Meter weit.

Voriger Artikel
Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten
Nächster Artikel
Unbekannte legen Feuer im Mehrfamilienhaus

Beschlagnahmtes Silvester-Feuerwerk aus Polen (Symbolbild)

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Schwerin. Mit 230 nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern im Gepäck sind einen Tag vor Silvester auf einem Parkplatz in Mecklenburg-Vorpommern vier Leute erwischt worden. Ebenfalls dabei hatten sie illegale Böller, die vom Hersteller als „Artilleriegeschoss“ bezeichnet werden. Zuvor hatte ein Zeuge beobachtet, wie die vier auf einem Rastplatz an der Autobahn 14 einen Mülleimer in die Luft jagten. Die Explosion war so heftig, dass Trümmer des Behälters 50 Meter weit flogen. Obwohl Menschen in der Nähe waren, wurde zum Glück niemand verletzt. Polizisten stellten die vier Leute später auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 106 nahe Schwerin. Dort hatten sie die sogenannten Polenböller und das Artilleriegeschoss mit insgesamt rund 800 Gramm Explosivstoffen versteckt. Der Sachschaden beträgt ungefähr 1000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Koserow

Eine junge Familie aus Thüringen buchte auf Ebay ein Ferienhaus in Koserow auf der Insel Usedom – und zahlte 400 Euro an. Doch die Unterkunft gibt es gar nicht.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge