Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Greifswalder muss drei Jahre in Haft
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Greifswalder muss drei Jahre in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Greifswald

Für drei Jahre muss ein 40-jähriger Greifswalder ins Gefängnis, weil er seinen 54-jährigen Zechkumpan im März 2016 in einer Greifswalder Wohnung mit einer Flasche, einer Tischplatte und einem Minibackofen brutal attackierte. Zudem muss er sich in eine Entziehungsanstalt einweisen lassen.

Der Mann musste sich seit Donnerstag vor dem Landgericht Stralsund verantworten (die OZ berichtete). Das Gericht sah den Vorwurf des versuchten Totschlags als erwiesen an und folgte mit dem Strafmaß

der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf eine zweijährige Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung plädiert. Das Opfer hatte schwere Gesichtsverletzungen erlitten, darunter eine Mittelgesichtsfraktur, einen Nasenbeinbruch und einen Bruch des rechten Augenhöhlenbogens. Dennoch behauptete der 54-Jährige vor Gericht, dass er „nur etwas Nasenbluten“ gehabt hätte.

Die Verteidigung kündigte an, in Revision gehen zu wollen.

Das gegen den Angeklagten parallel dazu durchgeführte Verfahren wegen eines gegen Til Schweiger gerichteten Facebook-Posts stellte das Landgericht wegen der minimalen Straferwartung im Vergleich zum versuchten Totschlag ein. Der Greifswalder hatte im Juli 2015 Schweiger wegen seines Engagements für Flüchtlinge beschimpft. Daraufhin hatte der Schauspieler Anzeige erstattet.

Cornelia Meerkatz

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Ein Lastwagen fährt auf der A19 zu schnell in die Dauerbaustelle an der Petersdorfer Brücke. Der mit Stahl beladene Transporter gerät auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn Berlin-Rostock ist erst nach stundenlangen Bergungsarbeiten wieder passierbar.

12.04.2018

Ein junger Autofahrer übersah den Mann am Dienstagabend in Neubrandenburg. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

20.04.2018
Anzeige