Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Haftbefehl für Posträuber aus Ahlbeck
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Haftbefehl für Posträuber aus Ahlbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 12.09.2018
Diese Postfiliale in Ahlbeck wurde am Dienstag überfallen. Der Räuber wurde auf der Flucht von einem Bauarbeiter gestoppt. Quelle: Polizei
Anzeige
Ahlbeck

Die Staatsanwaltschaft Stralsund hat Haftbefehl für den mutmaßlichen Posträuber von Ahlbeck auf der Insel Usedom beantragt. Es bestehe Fluchtgefahr, sagte ein Sprecher der Behörde am Mittwoch in Stralsund. Gegenwärtig liefen aber auch noch weitere Vernehmungen. Der 39-Jährige - ein Italiener, der auf Usedom lebt - war am Dienstag kurz nach dem Postraub auf der Flucht in Ahlbeck gefasst worden.

Er soll maskiert und mit einem Elektroschocker bewaffnet die Postfiliale überfallen und mehrere Tausend Euro erbeutet haben. Bei ihm wurde die Beute auch gefunden. Ihm wird schwerer Raub und Körperverletzung vorgeworfen. 

Auf der Flucht vor den Beamten hatte der Mann eine Rentnerin (79) umgerissen, die verletzt wurde. Kurz danach stellte ein Bauarbeiter dem Flüchtigen ein Bein, so dass er stürzte und gefasst werden konnte. Auf schweren Raub steht eine Mindeststrafe von fünf Jahren Haft.

Der Mann wird laut Polizei nun einem Haftrichter vorgeführt.

OZ/dpa

In der Nacht zum Dienstag verließ die Frau aus der Region Brandshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) ihr Haus. Ihr Mann meldete sie am Morgen als vermisst. Die Polizisten fanden sie schließlich unter einer Brücke. Gerade noch rechtzeitig...

12.09.2018

Nach der gewaltsamen Tötung einer 85-Jährigen im Schweriner Stadtteil Mueß hat die Polizei offenbar noch immer keine heiße Spur. Der oder die unbekannten Täter sind flüchtig. Daher verschärft die Kripo jetzt die Fahndung.

12.09.2018

Eine 63-Jährige kam am Mittwoch bei Rövershagen (Landkreis Rostock) von der Bundesstraße 105 ab und landete mit ihrem Auto in einem Gleisbett.

12.09.2018
Anzeige