Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Heckler & Koch musste neue Polizeipistolen nachbessern
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Heckler & Koch musste neue Polizeipistolen nachbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 12.05.2017
Ein Polizist aus MV mit seiner Dienstpistole auf einem Archivbild. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Schwerin

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in MV berichtet von Problemen mit der neuen Dienstpistole SFP9 von Heckler & Koch. Vereinzelt hätten Beamte auf den Schießstand mit der Waffe nicht mehr feuern können. „Das ist sehr bedenklich“, sagt GdP-Landesvorsitzender Christian Schumacher. Im Ernstfall hänge mitunter das Leben eines Beamten davon ab, das seine Waffen funktioniert.

Nach Angaben des Schweriner Innenministeriums hat der Hersteller bereits reagiert: Bei allen bereits gelieferten Waffen, den Angaben zufolge 1628 Stück, wurde eine Feder ausgewechselt. Über Schießprobleme sei nichts bekannt, so das Ministerium. Insgesamt hat MV 5900 der neuen Waffen bestellt, für mindestens 3,2 Millionen Euro.

Gerald Kleine Wördemann

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Nach Vorfällen muss die Polizei die Ausgabe der Crivitzer Tafel schützen. Drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen vor.

11.03.2018

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit in der Hansestadt. Hier geben Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

11.03.2018
Anzeige