Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
In Wolgast brennen Papiercontainer und Schuppen

Wolgast In Wolgast brennen Papiercontainer und Schuppen

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast haben ein turbulentes Wochenende hinter sich.

Voriger Artikel
Kutter in Wieck gesunken
Nächster Artikel
Auffahrunfall mit vier Autos auf A24: eine Schwerverletzte

Der Unterstand an der Bahnhofstraße, in dem lediglich Unrat gelagert wurde, brannte komplett nieder.

Quelle: Fotos: Tilo Wallrodt

Wolgast. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast haben ein turbulentes Wochenende hinter sich. Zunächst standen in der Nacht zum Sonnabend Papiercontainer der Wertstoffstation an der Wolgaster Heberleinstraße hellauf in Flammen. Die Einsatzkräfte, die kurz nach Mitternacht von der Leitstelle alarmiert wurden, waren schnell vor Ort und konnten den ausgedehnten Brand zügig unter Kontrolle bringen. Die Polizei ermittelt zur genauen Brandursache. Der entstandene Sachschaden konnte zum Zeitpunkt des Brandes noch nicht genau beziffert werden.

OZ-Bild

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast haben ein turbulentes Wochenende hinter sich.

Zur Bildergalerie

In der Folgenacht rückten die Wolgaster Brandlöscher zu ihrem nächsten, mittlerweile 16. Einsatz in diesem Jahr aus. Diesmal, so informierten die Einsatzkräfte, brannte gegen 4.30 Uhr eine Garage beziehungsweise ein Schuppen an der Bahnhofstraße schräg gegenüber der Einfahrt in die Saarstraße. Als die Freiwilligen mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Ort des Geschehens eintrafen, stand der Schuppen, in dem lediglich verschiedener Unrat lagerte, ebenfalls bereits voll in Flammen. Nach dem Löschen des Feuers begannen mehrere Trupps, unter Atemschutz den total zerstörten Unterstand auszuräumen, um an die vorhandenen Glutnester zu kommen. Da es gelang, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen, konnten die gleichsam alarmierten Feuerwehren aus Kröslin und Hohendorf ihren Einsatz noch während der Anfahrt abbrechen.

Nach Beendigung der Löschmaßnahmen, übergab der Einsatzleiter den Brandort an die Polizei. Die Feuerwehr rückte gegen 6 Uhr wieder ab. Die Ermittlungen zur Brandursache müssen nun zeigen, ob es sich in beiden Fällen um Brandstiftung gehandelt hat.

tw/ts

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bansin

Seetel-Chef wehrt sich gegen Gerüchte nach Brand in Bansin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge