Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kinderwagen in Wohnhaus in Flammen

Parchim Kinderwagen in Wohnhaus in Flammen

Die Polizei schließt bei dem Feuer im mecklenburgischen Parchim Brandstiftung nicht aus. Der Sachschaden wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Heizgerät setzt Einfamilienhaus in Brand
Nächster Artikel
Fahrübung misslungen: 20-Jährige demoliert Auto

Bei einem Wohnhausbrand in Parchim schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. (Symbolbild)

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Parchim. In einem Mehrfamilienhaus in Parchim (Landkreises Ludwigslust-Parchim) hat es gebrannt. Ein Kinderwagen im Keller des Hauses stand am Sonntagnachmittag in Flammen. Es sei von Brandstiftung auszugehen, sagte ein Sprecher der Polizei. Auch Teile der Elektro- und Telefoninstallation des Hauses fielen den Flammen zum Opfer. Das Gebäude konnte rechtzeitig evakuiert werden. Es kam zwar zu einer Rauchentwicklung im Hausflur, die Flammen konnten laut Polizei jedoch in keine der Wohnungen eindringen. Verletzte gab es keine. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf etwa 30 000 Euro.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Das Juweliergeschäft "Zeitlos" in der Rostocker Innenstadt am Tag nach dem Einbruch.

Mit einem Hammer bewaffnet haben maskierte Einbrecher in Rostock ein Juweliergeschäft überfallen und geplündert. Auf der Flucht wurde eine Tasche mit Schmuck zurückgelassen. Zeugen sahen die Einbrecher, aber die Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge