Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Neun Wildunfälle in 24 Stunden
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Neun Wildunfälle in 24 Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 25.01.2018
Insbesondere in Wildwechselzonen sollen sich Fahrzeugführer an die Geschwindigskeitsbegrenzungen halten, um im Ernstfall reagieren zu können. (Symbolfoto) Quelle: Fotolia
Wismar

Zwischen Mittwoch um 7 Uhr bis Donnerstag um 7 Uhr ereigneten sich im Landkreis Nordwestmecklenburg neun Wildunfälle. Ein örtlicher Schwerpunkt sei laut Polizei nicht auszumachen. Die Unfälle verteilen sich über den gesamten ländlichen Raum.

Bei Betrachtung der Unfallzeiten falle auf, dass diese insbesondere in der Morgen- und Abenddämmerung auftraten. „Aber auch am Tage muss mit Wildwechsel gerechnet werden“, so die Polizeiinspektion Wismar. Personenschäden waren in keinem Fall zu verzeichnen. Die Sachschäden beliefen sich auf eine Gesamtsumme im fünfstelligen Bereich. Ein Fahrzeug, das auf der B 105 bei Neu Degtow mit einem Wildschwein kollidierte, war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Die Polizei bittet die Fahrzeugführer, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen, insbesondere innerhalb der Wildwechselzonen, zu halten. Nur so sei es möglich, entsprechend zu reagieren und Unfälle zu vermeiden.

OZ

Ein Unbekannter hat in Neukloster ein Stück Leberwurst mit Nägeln und Schrauben gespickt und ausgelegt

25.01.2018

Die Augen von Harald Freiholz wurden bei einem Unfall schwer verletzt. Jahr für Jahr sieht der Stralsunder immer weniger. Er führt einen aussichtslosen Kampf gegen das Verblassen seiner Welt.

25.01.2018

Die Augen von Harald Freiholz wurden bei einem Unfall schwer verletzt. Jahr für Jahr sieht der Stralsunder immer weniger. Er führt einen aussichtslosen Kampf gegen das Verblassen seiner Welt.

25.01.2018