Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Polizei beendet zu laute Party
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Polizei beendet zu laute Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 08.12.2017
Wegen lärmender Partygäste musste die Grimmener Polizei am Donnerstagabend ausrücken. Quelle: Jens Wolf /dpa
Anzeige
Reinkenhagen

Wegen einer lärmigen Geburtstagsfeier in Reinkenhagen (Vorpommern-Rügen) rückte eine Grimmener Polizeistreife am Donnerstagabend aus. Nachbarn hatten sich über den Krach beschwert.

Trotz Ermahnung gaben die Feiernden keine Ruhe, weshalb die Polizei den 15 Gästen eines 31-Jährigen einen Platzverweis erteilte. Doch die Besucher zeigten sich unbeeindruckt.

Da die Polizisten personell in der Unterzahl waren, riefen sie Verstärkung von der Grimmener Autobahnpolizei und aus Stralsund. Zu zehnt konnten die Beamten sich endlich durchsetzen – und die Party war beendet. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen unzulässigen Lärms auf. Jetzt wird zudem geprüft, ob der 31-jährige Gastgeber den Polizeieinsatz aus eigener Tasche bezahlen muss.

Peter Franke

Mehr zum Thema

Am 03.12.2017 kam es in den Nachmittagsstunden zu einem größeren Polizeieinsatz in Burg Stargard.

03.12.2017

Am 05.12.2017 gegen 16:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald über Notruf der Brand einer Lagerhalle mitgeteilt.

05.12.2017

Die Ermittler gehen derzeit von einem tragischen Unfall aus / Es gibt keine Hinweise auf Gewalteinwirkung

15.12.2017

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Ein Lastwagen fährt auf der A19 zu schnell in die Dauerbaustelle an der Petersdorfer Brücke. Der mit Stahl beladene Transporter gerät auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn Berlin-Rostock ist erst nach stundenlangen Bergungsarbeiten wieder passierbar.

12.04.2018

Ein junger Autofahrer übersah den Mann am Dienstagabend in Neubrandenburg. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

20.04.2018
Anzeige