Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Polizei ermittelt nach Schlägereien
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Polizei ermittelt nach Schlägereien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 30.11.2017
Ein Polizeihubschrauber bei der Suche. (Symbolbild) Quelle: André Wornowski
Anzeige
Rostock

In Rostock ist es zu zwei Schlägereien zwischen verstrittenen Gruppen von Zuwanderern gekommen. Wie die Polizei berichtete, sei am Mittwochabend ein zunächst verbaler Streit zwischen 25 bis 30 Personen Am Kabutzenhof eskaliert. Als die von Zeugen alarmierten Beamten eintrafen, flüchteten die Beteiligten in unterschiedliche Richtungen.

Die Fahndung nach den Tätern, die bislang ohne Erfolg geblieben ist, kamen ein Hubschrauber der Wasserschutzpolizei und Beamte der Bereitschaftspolizei zum Einsatz. Die Ermittlungen laufen.

Am Mittwochnachmittag hatten bei einem Konflikt zwischen fünf jungen Männern in der Kröpeliner Straße zwei von ihnen Reizstoffe versprüht. Hierdurch erlitten die drei Attackierten sowie drei Unbeteiligte leichte Verletzungen der Augen und Atemwege.

Die sofort eingesetzten Polizisten konnten die flüchtigen Täter nicht mehr feststellen.

An dem bekannten Treffpunkt vor einem Einkaufszentrum kommt es - wie auf dem Marienplatz in Schwerin - seit Monaten immer wieder zu ähnlichen Auseinandersetzungen.

Ein Lastwagen fährt auf der A19 zu schnell in die Dauerbaustelle an der Petersdorfer Brücke. Der mit Stahl beladene Transporter gerät auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn Berlin-Rostock ist erst nach stundenlangen Bergungsarbeiten wieder passierbar.

12.04.2018

Ein junger Autofahrer übersah den Mann am Dienstagabend in Neubrandenburg. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

20.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige